18.01.2019, 09:58 Uhr

Vortrag am 30. Januar Auftakt zum Volksbegehren „Artenvielfalt - Rettet die Bienen“

Demeter-Berufsimker Günter Friedmann hält am 30. Januar in Eggenfelden den Vortrag „Die Biene ein politisches Tier“. (Foto: Friedmann)Demeter-Berufsimker Günter Friedmann hält am 30. Januar in Eggenfelden den Vortrag „Die Biene ein politisches Tier“. (Foto: Friedmann)

Am Mittwoch, den 30. Januar, hält Demeter-Berufsimker Günter Friedmann einen Vortrag in Eggenfelden zum Thema „Die Biene ein politisches Tier - Gedanken eines Imkers zum Insektensterben“.

EGGENFELDEN Beginn ist um 19.30 Uhr im Stadtsaal (Birkenallee 2) in Eggenfelden. Insekten sind heute quantitativ und qualitativ mangelernährt. Gibt es Auswege aus dieser Krise der Insektenwelt? Ökolandbau? Greening? Blühende Gärten oder Ackerstreifen? Diese und viele andere Fragen werden an dem Abend angesprochen. Der Referent Günter Friedmann ist mit fast 40 Jahren Berufserfahrung einer der Pioniere der ökologischen Imkerei.

Der Vortrag wird veranstaltet von der Kreisgruppe BUND Naturschutz Rottal-Inn und der Katholischen Erwachsenenbildung Rottal-Inn-Salzach und ist die landkreisweite Auftaktveranstaltung zum Volksbegehren „Artenvielfalt - Rettet die Bienen“ (Eintragungsfrist in den Rathäusern vom 31. Januar 2019 bis zum 13. Februar 2019). Unkostenbeitrag 5 Euro.


0 Kommentare