12.06.2018, 18:43 Uhr

Trotz Millioneninvestition in Hochwasserschutz Sturzflut in der Wildbachstraße


Millionen hat der Freistaat Bayern in die Regenrückhaltebecken in Attenkofen und unmittelbar hinter der Stadtgrenze im Osten von Landshut investiert. Trotzdem sorgte ein Unwetter für eine Sturzflut in der Wildbachstraße. Die Wassermassen schossen in Richtung Schönbrunn. Autofahrer steckten fest.

LANDSHUT Autofahrer bremsten, setzten zurück und suchten ihr Heil am Straßenrand. Die Sturzflut kam so plötzlich wie das Unwetter, das gegen 18 Uhr über dem Osten von Landshut aufzog. Dass die Regenrückhaltebecken des Schweinbachs die Überschwemmung der abschüssigen Straße nicht verhindern konnten, hat einen einfachen Grund: Das Wasser stammte nicht vom Schweinbach selbst, sondern schoß links und rechts die Hänge hinab auf die Straße. Die Kanalisation konnte die braune Brühe nicht mehr abtransportieren, in Windeseile waren die Straße und der Gehweg überschwemmt. Wir berichten nach.


0 Kommentare