29.08.2019, 15:56 Uhr

Win-Win-Situation Arbeitseinsatz am Ufer des Rhein-Main-Donaukanals in Kelheim

Nach der kurzen Pause ging es gleich weiter. (Foto: Kandziora)Nach der kurzen Pause ging es gleich weiter. (Foto: Kandziora)

Die Schiffsanlegestellen entlang des Main-Donau-Kanals von Kelheim bis Berching werden auf Vordermann gebracht. Konkret heißt dies: stark wüchsige Sträucher und Gebüschbereiche zurückdrängen, Altgrasbestände mähen, Abtransport des Materials von der Fläche und fachgerecht verwerten, zum Beispiel Kompostieren.

KELHEIM Seit Jahren erledigt diese Arbeiten kompetent und zuverlässig ein vier- bis sechsköpfiges Team der Landshuter Werkstätten GmbH, eine Einrichtung der Lebenshilfe Landshut e. V.. Auch Bürgermeister Horst Hartmann, Vorsitzender der MDK Schifffahrt Altmühltal e. V., freut sich über das Engagement und lobt die Einsatzbereitschaft der Truppe. „Aus unserer Sicht ist das eine Win-Win-Situation. Die Schiffsanlegestellen werden fachmännisch gepflegt und zugleich unterstützen wir eine soziale Einrichtung mit motivierten Mitarbeitern“, so der Bürgermeister. Ganz nebenbei ist auf Grund des heuer etwas später gewählten Pflegezeitraums der gezielte Schnitt der Grünbereiche der Schiffsanlegestellen auch ein Beitrag zum Insektenschutz entlang des RMD-Kanals.


0 Kommentare