23.07.2019, 21:52 Uhr

„Auf dem Rummel“ ist was los Die Jahresexkursion 2019 des VöF führt in die Sandharlander Heide

Im Naturschutzgebiet „Sandharlander Heide“ gibt es eine erstaunliche und besonders schützenswerte Tier- und Pflanzenwelt zu bestaunen. (Foto: Burkhard Deifel)Im Naturschutzgebiet „Sandharlander Heide“ gibt es eine erstaunliche und besonders schützenswerte Tier- und Pflanzenwelt zu bestaunen. (Foto: Burkhard Deifel)

Am Dienstag, 30. Juli, um 18 Uhr, bietet der Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e. V. eine circa 1,5-stündige Exkursion ins Naturschutzgebiet Sandharlander Heide an, einem für Südbayern einmaligen Lebensraum mit einer ganz speziellen und vor allem seltenen Flora und Fauna.

SANDARLANDEN Die Sandharlander Heide, die ehemalige Gemeindeweide mit der Flurbezeichnung „Auf dem Rummel“, ist eine der außergewöhnlichsten Flächen im Landkreis Kelheim. Sie gibt mit ihren locker verteilten Wacholdern und Einzelkiefern nicht nur ein pittoreskes Landschaftsbild ab, sondern ist auch mit ihrer bayernweit bedeutsamen Fülle an verschiedenen Tier- und Pflanzenarten, wie Ameisenlöwen, Sandlaufkäfer, Heidekraut und Frühlingsenzian eine Oase der Artenvielfalt. Zu jeder Jahreszeit gibt es dort Neues zu entdecken. Die Besonderheiten, aber auch die Gefährdungen sowie die Maßnahmen des Landschaftspflegeverbandes VöF zur langfristigen Sicherung der Artenvielfalt werden bei dieser Wanderung aufgezeigt.

Der Treffpunkt ist am östlichen Zugang zum Naturschutzgebiet Sandharlander Heide (am Ortsausgang von Sandharlanden Richtung Staubing links abbiegen). Bitte auf festes Schuhwerk achten und wetterfeste Kleidung nicht vergessen.


0 Kommentare