04.02.2019, 13:17 Uhr

Frühlingsgefühle bei den Eulen Wenn im winterlichen Donaudurchbruch die Könige der Nacht rufen

Naturschutzgebiet Weltenburger Enge. (Foto: Franziska Jäger/VöF e. V.)Naturschutzgebiet Weltenburger Enge. (Foto: Franziska Jäger/VöF e. V.)

Frühlingsgefühle mitten im Winter? Auch wenn es heuer bislang ein milder Winter ist, der Frühling ist noch weit weg und allenfalls durch ein paar Sonnenstrahlen tagsüber zu erahnen. In der Nacht ist es oft noch ziemlich kalt. Und dennoch – auch bei Minusgraden können Frühlingsgefühle herrschen, zumindest, wenn man eine Eule ist. Denn von Februar bis März ist die Balz bei Eulen und Käuzen in vollem Gange. Laut werben die geheimnisvollen Nachtgreifvögel in der beginnenden Dämmerung um die Gunst der Partner.

KELHEIM Da heißt es am Freitag, 8. Februar, 16.30 Uhr, also Ohren aufsperren, wenn der Landesbund für Vogelschutz (LBV) und der Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. unter Leitung von Dr. Christian Stierstorfer und Christoph Bauer zu einer Winterwanderung in die Weltenburger Enge einladen, um den „Königen der Nacht“, dem Uhu, zu lauschen. Vielleicht ruft ja auch der Waldkauz, die Eule, die in Gruselfilmen ganz oft zu hören ist. Begleitet werden sie von Franziska Jäger, Gebietsbetreuerin Weltenburger Enge. Während der Waldkauz relativ häufig in unseren Wäldern zu finden ist, ist der Uhu sehr selten. Zur Aufzucht seiner Jungen ist er auf Felsnischen, wie sie im Altmühl- und Donautal in den steilen Felswänden vorkommen, angewiesen. Mit einer Körpergröße von bis zu 70 cm und einer Flügelspannweite bis 180 cm ist der Uhu unsere größte heimische Eule. So eindrucksvoll wie seine Körpermaße ist auch sein tiefer, langgezogener Ruf, der ihm seinen Namen gegeben hat, und zwar nicht nur den deutschen, sondern auch den Wissenschaftlichen (Bubo bubo).

Mit etwas Glück werden die Teilnehmer die abendlichen Stimmen hören können und auf jeden Fall eine Menge über die Jäger der Nacht erfahren. Beginn der 1,5-stündigen Veranstaltung ist am Freitag, 8. Februar, um 16.30 Uhr bei der Infoplattform an der Schiffsanlegestelle Donau in Kelheim. Bitte an festes Schuhwerk sowie warme Kleidung denken und, falls vorhanden, Ferngläser mitbringen!


0 Kommentare