22.06.2018, 14:57 Uhr

Hochwasserschutz Dieses Gebäude pumpt 9000 Liter pro Sekunde


Fischerdorf ist ein gutes Stück sicherer geworden. Vergangenen Freitag hat Umweltminister Dr. Marcel Huber offiziell das Schöpfwerk Saubach eingeweiht.

DEGGENDORF „In Deggendorf sind wir auf der Zielgeraden. Wir arbeiten mit Hochdruck an einem Rundum-Schutz für die Menschen, damit sich eine Katastrophe wie im Juni 2013 nicht wiederholt.“

Das Schöpfwerk pumpt Wasser aus dem Deichhinterland in die Donau, wenn diese Fläche aufgrund erhöhter Wasserstände in der Donau nicht mehr im freien Gefälle entwässern kann. 9000 Liter schafft die Anlage in der Sekunde! Es ist das zweitgrößte Schöpfwerk Bayerns.

Mit dem Schöpfwerk Saubach in Fischerdorf hat der Freistaat Bayern einen weiteren wichtigen Baustein im Schutzsystem geschaffen. „Der Rundumschutz hat in Natternberg noch eine Lücke“, räumte der Umweltminister ein. Doch auch das soll schleunigst dicht gemacht werden. „Jetzt schließen wir schnellstmöglich den Deichbau bei Natternberg ab“, verspricht Huber. Die Baumaßnahmen für den Schutz der Ortschaften Bergham und Fehmbach sowie für die Spange Natternberg werden 2019 beendet. Parallel dazu läuft aktuell die Planung für den Neubau des Schöpfwerks Natternberg und den Verschluss des Durchlasses unter der Autobahn A 3 zwischen Natternberg und Mettenufer.


0 Kommentare