22.02.2018, 09:38 Uhr

Entscheidung Geh- und Radwegebrücke nominiert für Deutschen Fahrradpreis 2018

Deggendorf befindet sich bereits unter den besten 3 von 34. (Foto: Stadt Deggendorf)Deggendorf befindet sich bereits unter den besten 3 von 34. (Foto: Stadt Deggendorf)

Die beliebte Deggendorfer Geh- und Radwegebrücke ist derzeit für den Deutschen Fahrradpreis 2018 in der Kategorie „Infrastruktur“ nominiert. Die Verleihung findet am heutigen Donnerstag, 22. Februar, im Congress Center West in Essen statt.

DEGGENDORF Der Deutsche Fahrradpreis wird jährlich verliehen. Als Preisträger nominiert werden jeweils drei Projekte aus den Kategorien „fahrradfreundlichste Persönlichkeit“, „Infrastruktur“, „Service“ und „Kommunikation“. Neben Deggendorfs Fahrradbrücke dürfen in der Kategorie Infrastruktur der Ausbau von Komfortradwegen in Nordhorn sowie Deutschlands erstes Radquartier in Bremen hoffen. Schon die Nominierung und Einladung zur feierlichen Preisverleihung ist eine Auszeichnung für ganz besondere Projekte im Radverkehr, allerdings erhält nur der Erstplatzierte den jeweils mit 3.000 Euro dotierten Preis.

Es gab zahlreiche Bewerbungen: 153 waren es insgesamt, 34 alleine in der Kategorie Infrastruktur. Deggendorf befindet sich also bereits unter den besten 3 von 34 beziehungsweise den besten 9 von 153. Wer die begehrte Auszeichnung mit nach Hause nehmen darf, entscheidet sich am heutigen Donnerstag, 22. Februar, bei der Preisverleihung in Essen. Dann heißt es Daumendrücken für die Geh- und Radwegebrücke!

Informationen zum Deutschen Fahrradpreis gibt es unter www.der-deutsche-fahrradpreis.de. Alle Preisträger werden unter www.der-deutsche-fahrradpreis.de/preistraeger/fachpreis.html vorgestellt.


0 Kommentare