08.02.2019, 10:29 Uhr

Beitrag zum Klimaschutz Elektrofahrzeug für das Badylon in Freilassing

(Foto: @Stadt Freilassing)(Foto: @Stadt Freilassing)

Im Klimaschutzkonzept des Landkreises spielt auch der Verkehr - neben der Einsparung von Energie bei Wärme und Strom und dem Ausbau erneuerbarer Energien - eine wichtige Rolle. Elektromobilität trägt dazu bei auch im Verkehrssektor verstärkt erneuerbare Energien einzusetzen – beispielsweise durch Strom aus Sonne und Wasserkraft.

FREILASSING Die Stadt Freilassing beteiligt sich an der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes gemeinsam mit 8 weiteren Gemeinden des Landkreises mit dem Ersatz von zwei Altfahrzeugen durch Elektrofahrzeuge. Ein entscheidendes Kriterium im Projekt ist der Ersatz von alten, mit Benzin oder Diesel betriebenen, Fahrzeugen im Fuhrpark durch Elektrofahrzeuge. Der Fuhrpark wird dadurch nicht vergrößert, sondern energieeffizienter und klimafreundlicher. Vor drei Jahren ist im Rahmen des Projekts ein VW-Golf als Plug-In-Hybrid für Dienstfahrten der Stadtverwaltung angeschafft worden, im letzten Herbst folgte ein Nissan ENV-200 für Dienstfahrten des Badylon-Teams.

Das Projekt wird durch das Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.

Foto von links: Egon Tempelin, stellvertretender Leiter der Bäderbetriebe, Bürgermeister Josef Flatscher und Manuel Münch, Klimaschutzmanager des Landkreises.


0 Kommentare