09.01.2019, 12:47 Uhr

Schnee-Chaos Nationalpark sperrt Besuchereinrichtungen

Auch das Tier-Freigelände in Neuschönau ist bis auf Weiteres gesperrt. (Foto: Lea Praml/NPV-BW)Auch das Tier-Freigelände in Neuschönau ist bis auf Weiteres gesperrt. (Foto: Lea Praml/NPV-BW)

Kein Zugang zu Tier-Freigeländen und Haus zur Wildnis – Hans-Eisenmann-Haus und Waldgeschichtliches Museum geöffnet.

NEUSCHÖNAU/LUDWIGSTHAL Aufgrund der anhaltenden Schneefälle müssen auch im Nationalpark Bayerischer Wald einige Besuchereinrichtungen gesperrt werden. Generell wird bei der derzeitigen Wetterlage und der Gefahr von Schneebruch von einem Aufenthalt im Wald dringend abgeraten.

Das Nationalparkzentrum Falkenstein ist ab heute bis auf Weiteres komplett gesperrt. Aufgrund der Gefahr von umknickenden Bäumen ist ein Zugang zum Tier-Freigelände bei Ludwigsthal nicht mehr möglich, auch das Haus zur Wildnis ist aus diesem Grund für Besucher nicht geöffnet. Das Tier-Freigelände bei Neuschönau bleibt ebenfalls weiter gesperrt. Die Nationalparkverwaltung teilt mit, sobald für diese Bereiche eine Entwarnung gegeben werden kann.

Geöffnet ist hingegen das Hans-Eisenmann-Haus, der Zugang über den geräumten Parkplatz P1 des Nationalparkzentrums Lusen ist möglich. Auch das Waldgeschichtliche Museum in St. Oswald ist weiterhin geöffnet.


0 Kommentare