26.03.2018, 11:09 Uhr

Vogel des Jahres 2018 Vortrag zum Star

Referentin Ruth Waas vom LBV referierte über den Star im Go-Vit-Infopoint im Bahnhof Viechtach. (Foto: Wagenstaller)Referentin Ruth Waas vom LBV referierte über den Star im Go-Vit-Infopoint im Bahnhof Viechtach. (Foto: Wagenstaller)

Tradition hat schon der Vortrag zum jeweiligen Vogel des Jahres, den die Kreisgruppe Regen des Landesbund für Vogelschutz nun bereits seit über 20 Jahren organisiert. Premiere war allerdings, dass dieser Vortrag zusammen mit dem Agenda 21 Arbeitskreis Energie und Verkehr im Rahmen der landkreisweiten Klimawochen stattfand. Dessen Leiter, Dr. Wolfgang Schlüter, hatte im Vorfeld kräftig die Werbetrommeln gerührt, so dass der Raum im Go-Vit-Infopoint im Bahnhof Viechtach bis auf den letzten Platz mit interessierten Zuhörern gefüllt war.

REGEN/VIECHTACH Referentin Ruth Waas von der Bezirksgeschäftsstelle Niederbayern des LBV in Straubing war bequem mit der Waldbahn nach Viechtach gereist, so wie einige andere Zuhörer auch.

Sie verstand es mit zahlreichen, ansprechenden Bildern allerlei Überraschendes über den vermeintlich bekannten Jahresvogel zu berichten.

Der Star ist zwar in Bayern noch der dritthäufigste Singvogel, hat aber ebenso wie zahlreiche Artgenossen unter der Verschlechterung der Nahrungs- und Brutmöglichkeiten in der heutigen Intensiv-Agrarlandschaft zu leiden.

Im Garten bieten sich durch Nistkästen, fruchttragende Bäume und Sträucher und ungedüngte Wiesenflächen zahlreiche Möglichkeiten, den beliebten Vögeln zu helfen.

Ruth Waas konnte auch den Zusammenhang zu den Klimawochen herstellen. Zugvögel wie der Star beginnen, ihr Zugverhalten zu ändern, was ihnen jedoch nicht nur Vorteile bringt. Bleiben sie im Winter hier, kann sie ein plötzlicher, harter Wintereinbruch das Leben kosten; fliegen sie ins Winterquartier, finden sie bei der Rückkehr möglicherweise alle Brutplätze durch Nichtzieher bereits besetzt.

Begleitend zum Vortrag wurde im Bahnhof Viechtach auch die Ausstellung zum Vogel des Jahres installiert, die dort noch bis zum 8. April Station macht. Dort kann man sich mittels QR-Code auch eine Staren-Mozartimitation anhören und ein Video über den Flug von Starenschwärmen ansehen.


0 Kommentare