26.02.2019, 09:51 Uhr

Umweltverschmutzung Was für eine Sauerei - Videos im Wald entsorgt


Unbekannte haben im Wald bei Kastl einfach ihre alten Videokassetten abgeladen

KASTL. Bei strahlendem Sonnenschein wollte Claudia Wolf die schöne Natur genießen. Doch leider stolperte sie bei ihrem Sonntagsspaziergang durch den Staatsforst nicht über Fuchs und Hase, sondern über einen Berg illegal entsorgter Videokassetten.

„Mitten im Staatsforst Altötting haben wir den Berg alter und beschrifteter Videokassetten gefunden“, berichtet sie empört. „In der Nähe des Kastler Bahnhofs, gleich an der ersten Waldkreuzung nach der Unterführung. Die Kassetten wurden einfach als Müll in den Wald geworfen!“

Die Burgkirchnerin und ihre Begleitung haben den Müllberg erst wie vorgefunden fotografiert. Später sind sie noch mal an den Tatort zurückgekehrt, haben den Abfall fremder Leute eingesammelt, in einem großen Müllsack verstaut und zur Abfuhr neben ihre eigene Mülltonne gestellt.

Die Freude am Waldspaziergang wurde Claudia Wolf an diesem Tag von den Müllfrevlern gründlich verdorben: „Das ist mal wieder ein bodenloses Beispiel für unsere Gesellschaft und wie mit der Natur umgegangen wird.“

Kaum war der Artikel bis hierher geschrieben, kam von der Burgkirchnerin noch ein Nachtrag: „Sie werden es nicht glauben, heute lag an beinahe der selben Stelle ein alter Toilettensitz. Es ist traurig.“


0 Kommentare