31.01.2019, 09:17 Uhr

Stolperfalle und Schnee-Barriere Marktler Bahnhof in der Kritik


Ein Wochenblatt-Leser macht auf Missstände am Bahnhof in Marktl - Stammham aufmerksam

MARKTL. Mit seiner Aktion „Weg mit den Barrieren“ macht der VdK deutschlandweit darauf aufmerksam, dass Menschen mit Behinderung noch immer jeden Tag auf unüberwindliche Schranken stoßen, und fordert die Allgemeinheit auf, ärgerliche Hindernisse aufzuspüren und zu melden.

Ein Wochenblatt-Leser aus Tann hat am Marktler Bahnhof ein solches, zumindest zeitweiliges Hindernis ausgemacht: Die beiden Rollstuhlfahrerplätze wurden offensichtlich zu Schneeablagerungsplätzen umfunktioniert. Bei der Südostbayernbahn habe man ihm diesbezüglich mitgeteilt, dass sich Rollstuhlfahrer bei der zuständigen Gemeinde beschweren sollten. Das kann´s ja nicht sein, befindet der Mann aus Tann.

Doch auch für Nicht-Behinderte hält der Marktler Bahnhof eine tückische Überraschung parat, wie der Informant am eigenen Leib schmerzhaft erfahren musste: Auf der Rückseite des Bahnhofsgebäudes befindet sich eine Rampe, die sich zur Hausecke hin zur Stufe verjüngt. Wer vom Parkplatz in Richtung Bahnsteig geht, hat kaum eine Chance, die kleine Stufe zu sehen, was schnell zu einem Sturz führen kann. So wie ihm sei es in Marktl schon einigen Bahnkunden ergangen, habe ein Anwohner dem Tanner berichtet.

Sachverhalt soll vor Ort geprüft werden

Fakt ist jedenfalls: Die Stufe ist durchaus eine gemeine Stolperfalle und es besteht dringender Handlungsbedarf, diese Gefahr zu beseitigen. Wir haben nachgefragt bei der Pressestelle der Bahn in München: Auf die Frage, ob es Pläne zur Beseitigung der Stolperstufe gibt, erklärt ein Bahnsprecher: „Die genannte Stufe wurde der Südostbayernbahn von einem Kunden bereits gemeldet. Sobald die Anlage schneefrei ist, wird der Sachverhalt vor Ort geprüft und sich der Sache angenommen. Dies kann aus technischen Gründen aber erst nach der Frostperiode geschehen.“

Bezüglich der nicht nutzbaren Behinderten-Parkplätze verweist er darauf, dass „die Verkehrssicherungspflicht für den Parkplatz am Bahnhof Marktl bei der Gemeinde liegt.“

Dort erklärt man: „Die Beschwerde ist uns bekannt geworden und wir haben dem Zweckverband Perach, der mit der Schneeräumung beauftragt ist, umgehend Bescheid gegeben, dass die Parkplätze frei zu machen sind. Dass diese durch den Schnee blockiert werden, geht natürlich gar nicht.“ (pa)


0 Kommentare