25.10.2016, 10:09 Uhr

Zwei Verletzte Messerstecherei: Versuchtes Tötungsdelikt in Eichstädter Lokal

Foto: 123rf.comFoto: 123rf.com

35-Jähriger ging in einem Lokal mit einem Messer bewaffnet auf eine Reihe von Personen los. Zwei wurden verletzt, einer von ihnen lebensgefährlich.

EICHSTÄTT In der Nacht von Samstag auf Sonntag (22. auf 23. Oktober) kam es innerhalb einer Gruppe von Personen zu einer tätlichen Auseinandersetzung, wobei ein 35-Jähriger zwei Personen mit einem Messer verletzte, einen davon schwer. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Ingolstadt ermitteln wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler waren der 35-Jährige aus Heideck, Lkr. Roth und die beiden 34 und 32 Jahre alten Verletzten, am Sonntagfrüh, gegen 1 Uhr, vor einem Lokal in der Innenstadt aufeinandergetroffen. Aus bislang ungeklärten Gründen kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Im weiteren Verlauf stach der 35-Jährige mit einem Messer auf die 34 und 32 Jahre alten Eichstätter ein. Beide erlitten Stichverletzungen im Bauchbereich und mussten teils schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Beim Eintreffen der Polizei hatte sich der mutmaßliche Täter bereits entfernt. Im Zuge der weiteren Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen der Kriminalpolizei Ingolstadt, wurde der Tatverdächtige gestern Nachmittag mit seinem Fahrzeug in Ingolstadt lokalisiert und von Fahndungskräften der Kripo festgenommen.

Der Beschuldigte wurde heute Mittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ingolstadt dem Haftrichter vorgeführt. Nachdem dieser die Untersuchungshaft gegen den 35-Jährigen anordnete, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Der 32-Jährige wurde im Krankenhaus notoperiert und ist mittlerweile außer Lebensgefahr. Der 34-Jährige konnte nach ärztlicher Versorgung seiner Stichverletzung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.


0 Kommentare