12.08.2019, 09:55 Uhr

Heuer zwei Renntage Volksfestrennen auf der Trabrennbahn

Am Mittwochmittag gibt es auf der Straubinger Rennbahn drei Trabrennen, ehe am Freitag der LOTTO Bayern-PMU-Volksfestrenntag mit insgesamt sechs Rennen über die Bühne geht. Rennbeginn jeweils um 11.30 Uhr. (Foto: Schachtner)Am Mittwochmittag gibt es auf der Straubinger Rennbahn drei Trabrennen, ehe am Freitag der LOTTO Bayern-PMU-Volksfestrenntag mit insgesamt sechs Rennen über die Bühne geht. Rennbeginn jeweils um 11.30 Uhr. (Foto: Schachtner)

m Freitag steigt der LOTTO Bayern-Grand Prix.

STRAUBING Gleich an zwei Renntagen wird in diesem Jahr während des Volksfestes auf der Straubinger Rennbahn getrabt. Am Mittwoch kommen ab 11.30 Uhr drei Prüfungen zur Austragung, ehe am Freitag, 16. August, ebenfalls ab 11.30 Uhr, sechs Rennen rund um den LOTTO Bayern-Grand Prix gestartet werden. An beiden Renntagen werden die Rennen aus Straubing wieder an das weltweite Annahmestellennetz des französischen Wettunternehmens PMU übertragen, von wo aus auf die Straubinger Rennen gewettet werden kann. In den nach Frankreich übertragenen Rennen profitieren die Wettkunden wieder vom deutsch-französischen Wettmarkt, der stabile Quote und hohe Ausschüttungspools garantiert. In den weiteren Rennen ist die Ausschüttungsquote bei den Sieg- und Platzwetten auf 85 Prozent angehoben, was ebenfalls zu lukrativen Gewinnquoten führt.

Die Straubinger Rennen an beiden Tagen finden in diesem Jahr auch bei internationalen Besitzern und Aktiven großen Anklang. Unter anderem gehen Fahrer und Pferde aus Österreich, Slowenien, Tschechien und erstmals auch aus Polen an den Start. An beiden Renntagen werden Rennpreise und Züchterprämien von über 33.000 Euro an die erfolgreichen Besitzer ausgeschüttet.

Am Freitag freut sich der Trabrennverein auf zahlreiche Ehrengäste am traditionellen „LOTTO Bayern-Renntag“. Neben den Repräsentanten der Staatlichen Lotterieverwaltung Bayern und zahlreichen politischen Entscheidungsträgern erwartet der Rennverein unter anderem Vertreter des französischen Wettanbieters PMU und den französischen Generalkonsul Pierre Lanapats. Er besucht erstmals mit dem Sprach- und Bilsungsattaché Louis Marandet eine bayerische Pferderennbahn und informiert sich über die Zusammenarbeit des Straubinger Rennvereins mit der PMU und dem französischen Traberzuchtverband LeTrot.

Rennbeginn ist an beiden Tagen um 11.30 Uhr. Das Tribünenrestaurant ist ab 10 Uhr geöffnet. Parkplatz und Eintritt sind kostenfrei. Aufgrund der begrenzten Platzkapazität wegen der nach einem Sturmschaden noch immer nicht nutzbaren Tribüne 2 wird frühzeitiges Erscheinen empfohlen.


0 Kommentare