19.12.2018, 11:51 Uhr

Eine Liebe auf der Überholspur Nicolai und Tina sind wohl das schnellste U20-Pärchen Deutschlands


Nicolai Trageser (19) aus Mitterfels und Tina Benzinger (19) aus Straubing wollen gemeinsam die Sprinter-Welt erobern.

STRAUBING In der Welt des Sports erringen Athleten nicht nur Titel und Triumphe. Einige finden auch die große Liebe. Felix und Miriam Neureuther, Andre Agassi und Steffi Graf, Bastian Schweinsteiger und Ana Ivanovic – die Liste ließe sich noch um einige Promi-Pärchen erweitern.

Den Bekanntheitsgrad der Vorgenannten haben die Nachwuchs-Sprinter Nicolai Trageser (19) aus Mitterfels und Tina Benzinger (17) aus Straubing (noch) nicht erreicht. Doch die Voraussetzungen sind gut: Sportlich erfolgreich sind sie. Und ziemlich verknallt. Nicolai und Tina sind vermutlich das schnellste U20-Pärchen Deutschlands.

„Sport ist unsere große Leidenschaft“, betonen die Teenager. Beide starten für die LG Stadtwerke München, trainieren sechsmal die Woche unter professionellen Bedingungen. In der Wintersaison finden die Übungseinheiten in der Werner-von-Linde-Halle im Münchner Olympiapark oder im Straubinger Vitadrom statt.

Der zeitliche und finanzielle Aufwand für Training und Wettkampf-Meetings ist enorm. Das bekommt vor allem Gymnasiastin Tina zu spüren, die Schule und Sport unter einen Hut bekommen muss. Ihr Herzbube Nicolai hat da etwas mehr Freiraum: Heuer hat er sein Abitur gebaut, kann sich bis zum Start des Studiums (Immobilienwirtschaft) noch mehr auf die Leichtathletik konzentrieren. Ohne Unterstützung der Familie ließe sich Sport auf diesem Niveau jedoch nicht realisieren. Einige Sponsoren haben Unterstützung zugesagt, den Löwenanteil trägt aber die Familie. „Ohne unsere Eltern könnten wir das nicht machen“, weiß Tina.

Die beiden Teenager zahlen mit Leistung zurück: Die Sprintstrecken über 60, 100 und 200 Meter sind ihre Paradedisziplinen. Im Juniorenbereich (U18 und U20) hat Nicolai in Bayern bereits zahlreiche Titel geholt, steht über die 100 Meter bei einer persönlichen Bestzeit von 10,96 Sekunden. Tina, seit frühester Kindheit in der Leichtathletik aktiv, ließ heuer mit dem Erreichen des Finallaufs bei der Deutschen U18-Meisterschaft und weiteren starken Platzierungen aufhorchen. Ihre Ziele sind identisch: In der Sprinter-Szene wollen sie es ganz nach oben schaffen. Am liebsten gemeinsam. „Wir motivieren uns gegenseitig“, sagt Nicolai.

An ihre erste Begegnung erinnern sie sich noch ganz genau. Es war bei einem Leichtathletik-Event in Regensburg. Nicolai hatte sein Rennen gewonnen, Tina nahm die Siegerehrung vor. „Er hat mir schon gefallen“, lächelt die 17-Jährige. Zunächst waren sie nur gut befreundet. Richtig gefunkt hat es aber erst später, seit einem Dreivierteljahr sind sie fest zusammen.

Jung, attraktiv und schnell – das neue Teenie-Traumpaar der hiesigen Leichtathletik hat schon Zukunftspläne: Nach Tinas Abitur wollen sie nach Berlin ziehen, erzählen sie. Gemeinsame Wohnung, Studium, einfach „selbstständig werden“, wie Tina erklärt.

Im Mittelpunkt stehen derzeit aber die sportlichen Ambitionen. Dafür wird geschuftet, schließlich stehen die Hallen-Events auf Landes- und Bundesebene bevor. Nicolai will sich zudem demnächst bei der U23-Europameisterschaft gegen die kontinentale Konkurrenz durchsetzen.

Nachlassen ist für beide keine Option. „Jetzt entscheidet sich, wie die Karriere weitergeht“, sagt Nicolai. Sie wollen ganz hoch hinaus: vielleicht einmal bei Olympia für Deutschland starten. Das Training auf dem Olympiagelände in München ist da Inspiration und Ansporn zugleich. Eine Karriere als Profi ist für die beiden Jung-Athleten das Ziel. „Das ist realistisch“, finden Nicolai und Tina, „aber es ist ein hartes Stück Arbeit“.


0 Kommentare