27.09.2018, 09:59 Uhr

Deutlicher Sieg am Wochenende Geiselhöringer Ringer lassen München keine Chance

TVG-Ringer Bernhard Fisch siegte im Schwergewicht, profitierte dabei von der Aufgabe seines Gegners. (Foto: TV Geiselhöring)TVG-Ringer Bernhard Fisch siegte im Schwergewicht, profitierte dabei von der Aufgabe seines Gegners. (Foto: TV Geiselhöring)

Souveräner Sieg der Ringer des TV Geiselhöring!

GEISELHÖRING Am vergangenen Samstag konnten die Ringer vom TV Geiselhöring einen hohen Sieg einfahren. Der Tabellenletzte ESV München Ost hatte beim Endergebnis von 32:7 nicht den Hauch einer Chance und zeigte nur vereinzelt Lebenszeichen. Nur zwei Siege konnten die Münchner erringen. Ahmetcan Yöntem traf bis 61 kg auf den deutschen Vizemeister in der Jugend David Brandt. Der Geiselhöringer wehrte sich nach Kräften, aber verlor technisch unterlegen. Kyrillos Poutakidis hatte gegen Michael Mössinger ebenfalls kein Glück. Während er die meiste Zeit nur knapp hinten war, verlor er in der Klasse bis 71 kg am Ende mit 18:8.

Dafür konnten die restlichen Teamkameraden kräftig Punkte sammeln. Stanislaw Volotkovskiy (57 kg) holte seinen ersten Sieg bei den Männern technisch überlegen. Genauso hielten es Alexandros Pilavidis (66 kg), Uli Blümel (98 kg) und Daniel Varga (75 kg). Varga durfte letzte Woche für Tschechien an der Juniorenweltmeisterschaft teilnehmen und konnte wichtige Erfahrungen sammeln. Er freut sich auch schon beim nächsten Heimkampf am 6. Oktober die Geiselhöringer Fans mit seinen Würfen zu begeistern. Bernhard Fisch legte im Schwergewicht einen guten Start hin, aber sein Gegner verletzte sich und gab auf. Andreas Kolbeck (80 kg), Lukas Würstl (86 kg) und Tomas Kott (75 kg) rundeten mit ihren schnellen Schultersiegen den Kampf ab.


0 Kommentare