23.09.2020, 10:27 Uhr

95 Finisher Kerres Maria knackte Streckenrekord beim 31. Premberger Berglauf

 Foto: TV Burglengenfeld Foto: TV Burglengenfeld

Mit Streckenrekord und vielen Teilnehmern wurde der TV Burglengenfeld für ihren Wagemut belohnt den 31. Premberger Sparkassenberglauf trotz Corona zu veranstalten. Die Holzheimerin Maria Kerres (SWC Regensburg) pulverisierte den alten Streckenrekord auf tolle 26,32 Minuten und der neue Nabburger Bergkönig Erik Hille (LG Regensburg) schrammt nur 13 Sekunden am alten Rekord vorbei.

Burglengenfeld. Der 15-jährige Michi Schoyerer (TV Burglengenfeld) stürmte als U18-Sieger auf Gesamtrang durchs Ziel. Mit toller Teamleistung lief der TV Burglengenfeld zur Vizemeisterschaft.

Die vielen Dankesworte der Teilnehmer, dass der 31. Premberger Sparkassenberglauf trotz der Corona Hindernisse durchgeführt wurde, erfreuten ganz besonders das Orgateam der Leichtathletikabteilung des TV Burglengenfeld. Es gab viele Rekorde bei der 31. Auflage: Die Rekordzeit von Maria Kerres, die stattliche Frauenteilnehmerzahl von 25 Ladys und der älteste je gestartete Teilnehmer Wolfgang Biedermann mit 80 Jahren. Mit stattlichen 95 Finishern lag man knapp unter der Bestmarke von 99. Corona-bedingt schloss man aber das Meldeportal bei 100 Anmeldungen, was vermutlich auch hier einen neuen Rekord verhinderte.

Das Tempo war extrem hoch, das der Ausnahmeläufer Erik Hille aus Nabburg in Diensten der LG Regensburg vom Start bei idealem sonnigen weg anschlug. Mit riesen Schritten stürmte der hochgewachsene Athlet so nach exzellenten 22,28 Minuten nur 13 Sekunden hinter dem Streckenrekord ins Ziel. Das Duo mit dem zweiten Marco Benz und dem dritten Christoph Sturm finishte nur eine Minute dahinter. AK Vizemeister Michael Schaller, der sehr starke M45-Sieger Markus Gleissl und der etwas hausbau-geschwächte Triahtlonweltmeister Thomas Kerner folgten auf den Plätzen 4 bis 6. Ein nicht zu erwartete Leistung vollbrachte der erst 15-jährige TV Youngster Michi Schoyerer, der bereits als Gesamtneunter vor seinem zwei Jahre älteren Kameraden Michi Fuchs und U20-Sieger Simon Caspers als Jugendsieger sich ins Ziel kämpfte.

Im Dritten Startblock enteilte Maria Kerres ihren Konkurrentinnen schon am Anger. Sie pulverisierte mit ihrem Husarenritt die alte Bestmarke von 28,32 Minuten aus dem Jahre 2014 von Marcela Loza Hilares mit exzellenten 26,32 Minuten. Zudem durfte sie sich über den Mannschaftstitel mit ihren SWC Vereinskameradinnen, der W53-Ersten Eva Müller Geistert und W35-Zweiten Stefanie Enders freuen. Unter der 30-Minuten-Marke blieben auch die Zweite, W40-Siegerin Eva Haberl LG Regensburg und die W30-Siegerin Maier Katerina vom TSV Detag Wernberg. Einen tollen Gesamtrang erreichte U20-Siegerin Carolin Braun in 31,04 Minuten. Gleich mit sechs flotten Damen stellte der TV Burglengenfeld zwei Teams auf die Beine. So darf sich erste Team mit der Julia Hantsch, W40-Zweite Pamela Mittermeier und der W30-Zweiten Natalie Kerner über die Vizemeisterschaft freuen.


0 Kommentare