23.04.2020, 11:27 Uhr

Aktion „Mit Abstand das Beste – Laufen“ – Oberpfälzer laufen auf die 1.000 Kilometer zu

 Foto: Andreas Starke Foto: Andreas Starke

Am Sonntag, 19. April, fiel der virtuelle Startschuss zu der Initiative „Mit Abstand das Beste – Laufen“ der Oberpfälzer Vereine und Veranstalter. Gemeinsam und doch jeder für sich werden seither Lauf- oder Walking-Kilometer gesammelt. Um ein Zeichen zu setzen, um Ersatz für abgesagte Veranstaltungen zu haben oder einfach, um sich gesund und aktiv zu halten.

Oberpfalz. Schon jetzt ist die Aktion, die in den sozialen Medien unter dem Hashtag „#weidaMitanand“ läuft, ein Erfolg. Über 750 Kilometer und über 80 Stunden Bewegung addierten sich in den ersten 48 Stunden des Gemeinschaftsprojekts an. „Wir bekommen zahlreiche Rückmeldungen mit Bildern und Geschichten“, erzählt Mitinitiator Sven Hindl. „Ich selbst bin so lange gelaufen, wie selten zuvor. Es hat einfach Spaß gemacht und ich merke, dass mir die Bewegung gut tut, Stress abbaut.“

Nicht nur Teilnehmende aus der Oberpfalz finden sich in der Liste. Aus Hennef oder Halle, Chieming und Eschenbach werden Kilometer gemeldet. Zahlreiche Walking-Einträge sind ebenso darunter wie Registrierungen von unter 15-Jährigen. Ambitionierte ersetzten mit dem „#weidaMitanand“-Lauf beispielsweise den Halbmarathon Landshut, das Finale der Oberpfälzer Winterlauf Challenge, den Hamburg-Marathon, den Mini-Maus-Lauf in Mendorferbuch oder den Halbmarathon Amberg. „Wir, vom CIS Amberg, waren sofort begeistert von der Idee und sind nun als Mitinitiatoren gespannt, wie hoch das Laufbarometer bis zum Ende der Aktion am 26. April noch steigt“, sagt Alexander Stobitzer, zweiter Vorsitzender des CIS Amberg.

Informationen zur Aktion „Mit Abstand das Beste – Laufen“ gibt es im Internet unter www.plansport.de oder in den sozialen Medien unter dem Hashtag „#weidaMitanand“.


0 Kommentare