15.01.2020, 20:00 Uhr

Oberpfälzer Bezirksfinale Wer gewinnt den Lotto Bayern Hallencup?

(Foto: Dembowiak/123rf.com)(Foto: Dembowiak/123rf.com)

Die zehn besten Hallenfußballmannschaften der Oberpfalz suchen am Samstag, 18. Januar 2020, den Sieger beim oberpfälzer Bezirksfinale um den Lotto Bayern Hallencup 2020. Das Turnier beginnt um 14 Uhr, das Endspiel ist für 20.15 Uhr geplant. Spielort ist die Sporthalle in Wackersdorf. Der Sieger ist für das Landesfinale am Samstag, 25. Januar 2020, in Dingolfing (Niederbayern) qualifiziert.

OBERPFALZ In der Gruppe A gehen folgende Mannschaftenan den Start: die SG Etzenricht II/Luhe-Wildenau II, die SpVgg Pfriemd, die SpVgg Windischeschenbach, der SV Sallern und der TSV Alteglofsheim.

Die SG Etzenricht II/Luhe-Wildenau II geht als Titelverteidiger und aktueller Vizekreismeister an den Start. Das Team von Trainer Alexander Greitzke steht derzeit auf Platz 13 der Kreisklasse Amberg/Weiden Ost und hat sich den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt. An diesem Samstag möchte man zumindest das Halbfinale erreichen. Die SpVgg Pfriemd von Hallencoach Bastian Lobinger ist mit seiner ersten Mannschaft aktuell Tabellenachtzehnter der Landesliga Mitte und möchte bis zum Saisonende noch den ein oder anderen Sieg einfahren. Am Samstag möchte das Team mindestens bis ins Halbfinale kommen. Qualifiziert hat sich das Team als Zweitplatzierter des Kreises Cham/Schwandorf. Die SpVgg Windischeschenbach ist als Kreisklassist eines der klassenniedrigsten Teams und belegt derzeit Platz 4 in der Kreisklasse Amberg/Weiden West. Das Saisonziel ist der Aufstieg, man hat derzeit drei Nachholspiele ausstehen. Das Team um Trainer Alexander Benner qualifizierte sich als Dritter des Kreises Amberg/Weiden und möchte am Samstag im Mittelfeld oder etwas weiter vorne landen. Der SV Sallern steht aktuell auf Rang 3 der Kreisklasse Regensburg 2 und möchte dort bis zum Saisonende oben mitspielen. Das Team der Trainer Max Hofer, Alexander Adler und Simon Pawellek möchte am Samstag attraktiven Fußball spielen. Bei der Kreismeisterschaft am vergangenen Wochenende belegte man Platz 3 im Kreis Regensburg. Der TSV Alteglofsheim von Trainer Sebastian Papilion ist Tabellenachter der Kreisklasse Regensburg 1 mit Saisonziel Klassenerhalt. Das Team wurde bei der Hallenkreismeisterschaft Regensburg Zweiter und hatte sich bereits vorab als Meister der letztjährigen Futsal-Bezirksliga für die Bezirksmeisterschaft qualifiziert. Für Samstag gibt es kein definiertes Ziel, man möchte „mal schauen was geht“.

Die Mannschaften in der Gruppe B sind der TV „Glück auf“ Wackersdorf, der TSV 1954 Stulln, der TB/ASV Regenstauf, die SpVgg SV Weiden und der SV Schwarzhofen.

Der TV „Glück auf“ Wackersdorf, Ausrichter des Turniers und aktuell Tabellenzehnter der Kreisliga Cham/Schwandorf West, gibt als Ziel für Samstag an, möglichst gut abschneiden und als Gastgeber nicht Letzter werden zu wollen. Bei der Endrunde der Kreismeisterschaft Cham/Schwandorf war das Team nicht mit dabei, für die Mannschaft von Trainer Matthias Pautsch war bereits in der Vorrunde Schluss. Der TSV 1954 Stulln hat sich als Kreismeister des Kreises Cham/Schwandorf qualifiziert. Das Team von Trainer Christian Zechmann ist momentan Tabellensechzehnter der Bezirksliga Nord und möchte die Spielklasse erhalten. Bei der Bezirksmeisterschaft will man sich gut verkaufen und es den etablierten Mannschaften schwer machen. Der TB/ASV Regenstauf qualifizierte sich als Kreismeister des Kreises Regensburg. Der Tabellenelfte der Bezirksliga Süd möchte in dieser Saison einen einstelligen Tabellenplatz erreichen. Am Samstag möchte die Mannschaft von Trainer Matthias Eglseder mindestens das Halbfinale erreichen. Die SpVgg SV Weiden wurde am vergangenen Wochenende Sieger bei der Kreismeisterschaft Amberg/Weiden, in der Liga steht man auf Rang 2 der Landesliga Mitte und möchte am Saisonende in die Bayernliga aufsteigen. Die Mannschaft von Trainer Andreas Scheler möchte am Samstag guten Fußball spielen und mindestens ins Halbfinale kommen. Der SV Schwarzhofen ist Tabellenelfter der Bezirksliga Nord und möchte am Saisonende den Klassenerhalt schaffen. Bei der Kreismeisterschaft Cham/Schwandorf belegte die Mannschaft den dritten Platz. Das Team von Trainer Michael Hartlich möchte bei der Bezirksmeisterschaft schönen Fußball spielen und so weit wie möglich kommen.

Das Auftaktspiel bestreiten um 14 Uhr die SG Etzenricht II/Luhe-Wildenau II und der TSV Alteglofsheim aus der Gruppe A. Um 16 Uhr werden die Mannschaften einzeln den Zuschauern vorgestellt. Die Vorrunde endet um 19.15 Uhr, es folgen die Halbfinals und das Spiel um Platz 3. Das Endspiel ist für 20.15 Uhr geplant. Die Spieldauer beträgt einmal 13 Minuten.

Es werden Preisgelder in Höhe von 1.150 Euro ausgeschüttet, die von Lotto Bayern zur Verfügung gestellt werden. Neben den Mannschaften werden auch der beste Spieler, der beste Torhüter und der beste Torschütze ausgezeichnet. Jede teilnehmende Mannschaft erhält darüber hinaus eine Urkunde und einen Futsalball. Die Schirmherrschaft für das Turnier hat Schwandorfs Landrat Thomas Ebeling übernommen. Zusammen mit Patricia Hahn, Bezirksstellenleiterin von Lotto Bayern, wird er bei der Siegerehrung die Preise überreichen.


0 Kommentare