04.06.2019, 14:23 Uhr

Spannende und hart umkämpfte Spiele „Bulmare“-Cup feiert seine Premiere als Freiluftturnier

Bürgermeister Thomas Gesche loste in Anwesenheit des zweiten Fußballabteilungsleiters Günter Schleicher im Rathaus die Partien des elften „Bulmare“-Cups aus. (Foto: Michael Hitzek)Bürgermeister Thomas Gesche loste in Anwesenheit des zweiten Fußballabteilungsleiters Günter Schleicher im Rathaus die Partien des elften „Bulmare“-Cups aus. (Foto: Michael Hitzek)

Der „Bulmare“-Cup der Fußballabteilung des ASV Burglengenfeld wird heuer erstmals als Freiluftturnier gespielt. Der Veranstalter und die „Bulmare“ GmbH sind sich darüber einig, mit den Mannschaften DJK Ammerthal (Bayernliga) und den beiden Bezirksligisten 1. FC Schwarzenfeld und TSV Detag Wernberg interessante Teilnehmer in den Naabtalpark eingeladen zu haben.

BURGLENGENFELD Bürgermeister Thomas Gesche übernahm in Anwesenheit des zweiten Abteilungsleiters Günter Schleicher im Rathaus die Auslosung. Dabei ergaben sich folgende Paarungen: Im ersten Spiel am Samstag, 22. Juni, um 16 Uhr treffen der 1. FC Schwarzenfeld und der Gastgeber ASV Burglengenfeld aufeinander. Um 18 Uhr spielt dann die DJK Ammerthal gegen den TSV Detag Wernberg. Bereits bei diesen Spielen ist schon eine gewisse Spannung garantiert: Geht’s am Sonntag ins Spiel um Platz drei oder ins Finale? Die Fans der Mannschaften werden an beiden Turnier-Tagen genügend Zeit haben, sich ein Bild zu machen von der Form ihrer Mannschaften und vor allem der Neuzugänge. Zusätzlich wird den Anhängern des ASV Burglengenfeld die Gelegenheit geboten, während und nach dem zweiten Spiel am Samstag mit den beiden neuen Trainern Rainer Summerer und Harald Frankl sowie den Neuzugängen auf der Terrasse des Funktionsgebäudes ins Gespräch zu kommen, sich kennenzulernen und sich auszutauschen.

Der Finaltag des „Bulmare“-Cups am Sonntag, 23. Juni, beginnt um 15 Uhr mit dem Spiel um den dritten Platz. Um 17 Uhr findet dann das Finale statt. Alle Spiele an beiden Tagen gehen jeweils über die volle Distanz von 90 Spielminuten. Direkt im Anschluss an das Finale wird die Siegerehrung mit Bürgermeister Thomas Gesche stattfinden. Der zweite Abteilungsleiter Günter Schleicher sagte im Rathaus, der Bürgermeister habe bei der Auslosung ein glückliches Händchen bewiesen. Er dankte auch der „Bulmare“ GmbH für die Unterstützung, die es letztlich erst möglich mache so ein Turnier zu veranstalten. Gesche sagte, wie die früheren Hallenturniere werde auch der elfte „Bulmare“-Cup sicher wieder glänzend vom ASV organisiert. Das Teilnehmerfeld lasse auf interessante, spannende und hart umkämpfte Spiele hoffen.


0 Kommentare