05.10.2019, 13:22 Uhr

Sport Bayerische Kickbox-Meisterschaft – rund 300 Starter waren beim Bavaria Cup dabei

(Foto: Christine Kaiser)(Foto: Christine Kaiser)

Der Kickboxverein Top-Ten Obertraubling hat am 28. September den 32. Bavaria Cup im Leo-Graß-Sportzentrum in Obertraubling ausgerichtet. Die Bayerische Kickbox-Meisterschaft wurde dabei zum zweiten Mal unter der Leitung von Cheftrainer Timur Kopp veranstaltet und war sowohl in organisatorischer als auch in sportlicher Sicht ein voller Erfolg.

OBERTRAUBLING Nach einer kurzen Begrüßungsrede durch den zweiten Bürgermeister Rainer Sinn begann die Veranstaltung pünktlich um 11 Uhr. Die Popularität des Kickboxens wächst und das wird bei genau solchen Veranstaltungen deutlich. Gut 300 Starter aus ganz Deutschland verzeichnete der diesjährige Bavaria Cup, der seinen guten Ruf vor allem der jahrelangen Bemühungen von Albert und Christine Kaiser zu verdanken hat.

Den ersten Wettkampferfolg erzielte Thomas Riss, der mit 16 Jahren im Vollkontakt – der Königsdisziplin des Kickboxens – startete. Damit trat er in die Fußstapfen von seinen älteren Vereinskameraden Jan Schabbel und Timur Kopp, die im gleichen Alter in die Disziplin Vollkontakt einstiegen. Thomas ließ sich unbeeindruckt davon, dass sein Gegner acht Jahre älter war und bewies von Anfang an seine Klasse. Die erste Runde musste sein Gegner aus Amberg harte Treffer einstecken und rettete sich gerade noch so in die Pause. Als Thomas jedoch den Druck in Runde 2 erhöhte und noch bessere Treffer zum Kopf landete, brach der Kampfrichter den Kampf ab und Thomas durfte im ersten Ringkampf sein erstes KO feiern. Auch seine Eltern und Verwandten jubelten von der Tribüne aus überschwänglich mit.

Den wohl größten Fortschritt der letzten Wochen machte der 16-jährige Daniel Steinhilber, der beim Bavaria Cup eine Glanzvorstellung lieferte, seine wesentlich erfahreneren Gegner regelrecht deklassiert hinter sich stehen ließ und einen weiteren Bayerischen Meistertitel nach Obertraubling holte. Der erfahrene Jan Schabbel wurde für seinen besonderen Trainingsfleiß belohnt und erzielte im K1 Sparring mit einer tollen Performance den ersten Platz. An die guten Leistungen ihrer Vereinskameraden knüpften auch die beiden Youngsters Maximilian Bart und Tobias Schmeilzl an. Beide setzen ihre diesjährige Siegesserie fort und ließen ihren Gegner nicht den Hauch einer Chance. Am Ende freuten sich der Trainerstab sowie Albert und Christine Kaiser, die als Ehrengäste erschienen sind, über insgesamt sechs Meistertitel. Zudem belegten die Leichtkontakt-Einsteiger Kyrill Renner und Ilyas Jafjaf einen hart erkämpften zweiten Platz. Milena Barannik musste sich im Finale gegen eine starke Gegnerin aus Dresden knapp geschlagen geben und erreichte ebenfalls einen beachtlichen zweiten Platz.

Der Ausrichte, Top-Ten Obertraubling, war am Ende sehr glücklich. Das ist nicht nur auf die vielen Siege der eigenen Sportler zurückzuführen, sondern darauf, dass die Veranstaltung organisatorisch ein absoluter Hingucker war. Besonders die selbst entworfenen Medaillen und die Präsentation des Kickbox-Sports durch Hauptsponsor „BAY-Kampfsport“ sind bei den Gastvereinen hervorragend angekommen.


0 Kommentare