03.08.2019, 21:05 Uhr

300 von 300 Ringen Profi-Schütze Michael Paa aus Bernhardswald weiter auf Erfolgskurs!

Mchael Paa. (Foto: PAA Shooting Academy)Mchael Paa. (Foto: PAA Shooting Academy)

Bei den jährlichen Deutschen Meisterschaften des Bunds der Militär- und Polizeischützen (BDMP) Mitte Juli in Alsfeld konnte der bereits seit Jahren sehr erfolgreiche Sportschütze Michael Paa erneut durch exzellente Leistungen überzeugen. Nun kehrt er erneut als mehrfacher Deutscher Meister in die Oberpfalz zurück.

BERNHARDSWALD Ein hessisches Großevent auf internationaler Ebene – so wird die deutsche Meisterschaft in Alsfeld oftmals betitelt an welcher auch ausländische Schützen in einer Extrawertung teilnehmen können. Dort messen sich die besten Sportschützen Deutschlands im Wettkampf und treten in verschiedenen Schießarten, wie Police Pistol, Service Pistol und Super Magnum gegeneinander an. Die Teilnehmer stellen sich – stets nach Disziplin filtriert – verschiedenen Qualifikationsanforderungen. Eben diese müssen wiederum auf den jeweiligen Landesmeisterschaften errungen werden, um die Zulassung zur deutschen Meisterschaft zu erlangen. Der Wettkampf wird unter freiem Himmel durchgeführt. Durch die ständig wechselnde Witterung am diesjährigen Wettkampfwochenende – von schwüler, heißer Luft bis hin zu bewölktem Himmel und strömenden Starkregen mit einsetzendem Gewitter – wurden die Wetterwechsel oftmals neben der Schießtechnik zur wohl größten Herausforderung. Die Schützen mussten sich an die ständig wechselnden Bedingungen und die damit einhergehenden Änderungen der Lichtverhältnisse anpassen. Doch allen Schwierigkeiten zum Trotz ist dies Michael Paa sehr gut gelungen. Die maximale Punktzahl von 300 wurde im gesamten Wettbewerb nur drei Mal erbracht, zwei Mal davon gelang dies Paa. Er schoss in den Disziplinen PP1 (Police Pistol 1) und PP4 (Police Pistol 4) hintereinander die unglaubliche Trefferzahl von 300 von 300 Ringen. Bei diesen anspruchsvollen Disziplinen sind sowohl die Präzision, als auch die Dynamik im Schießvorgang sehr gefragt und gleichauf: Auf Distanzen von bis zu 25 Meter sind zwölf Schuss präzise in 120 Sekunden sauber abzugeben. Anschließend sind die restlichen 18 Schüsse in ein- beziehungsweise zwei- Schüssen in Zeitintervallen a zwei Sekunden abzugeben. Hierbei wird die Ausgangsposition mit einer Haltung im 45 Grad Winkel zum Boden eingenommen und die Schüsse sind auf einen Signalton hin abzugeben.

Zu seiner exzellenten Leistung auf der Deutschen Meisterschaft äußert sich Paa folgendermaßen: „Mein größtes Ziel war es, in der Königsdisziplin PP1 (Police Pistole 1) einmal die volle Punktzahl zu schießen. Das ist mir dieses Mal, trotz der schwierigen Rahmenbedingungen und genau zehn Jahre, nachdem ich mit dem Schießsport begonnen habe, gelungen. Ich freue mich riesig über diese besondere Leistung! Auf diesem Weg möchte ich mich auch bei meinen zahlreichen Sponsoren bedanken, die einen großen Teil zu dieser Leistung beigetragen haben.“ Gesamt kam er auf einen Medaillenspiegel von zweimal Gold, einmal Silber und viermal Bronze.


0 Kommentare