05.06.2019, 14:58 Uhr

Neuer alter Sicherheitsdienst Neues Sicherheitskonzept bei Heimspielen der Eisbären

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Die letzten Monate beschäftigten sich die Eisbären Regensburg intensiv mit dem Thema Sicherheit am Spieltag. In diesem Zuge entschieden sie sich, das Konzept komplett zu überarbeiten, um den Fans, Zuschauern und Partnern ein zufriedenstellendes Spieltagserlebnis bieten zu können und sich in allen Bereichen weiter zu professionalisieren.

REGENSBURG „Wir hatten nun eine komplette Saison Zeit uns bei jedem Heimspiel die Abläufe, die Kommunikation und die Reflexion der einzelnen Einheiten unseres Sicherheitskonzeptes, welche am Spieltag nahtlos ineinandergreifen müssen, anzusehen und zu analysieren. Wir haben uns entschlossen zu handeln und Maßnahmen zu ergreifen, um die Situation zu verbessern.“, so Geschäftsführer Christian Sommerer. Mit den Bavarian Guards betreut ab nächster Saison ein neuer alter Sicherheitsdienst die Heimspiele der Eisbären. Zudem wird die Leitung des ehrenamtlichen Ordnungsdienstes wechseln. Diese übernimmt der neu gewählte erste Vorsitzende des Fanclubs Rot Weiss, Herr Sebastian Gerner. Damit übernimmt diese Position eine im Sicherheitsbereich ausgebildete und erfahrene Person, die auch über die Sachkundeprüfung nach § 34a GewO verfügt. Die Sachkundeprüfung berechtigt zusätzlich zur Übernahme der Einsatzleitung Sicherheit sowie der Veranstaltungsleitung Sicherheit. Herr Gerner übernimmt damit die Nachfolge von Herrn Peter Fichtl, der den ehrenamtlichen Ordnungsdienst knapp 20 Jahre mit großem Einsatz geleitet hat. Die Eisbären bedanken sich bei Peter Fichtl sehr herzlich für seine aufopferungsvolle und mit viel Leidenschaft ausgeübte Tätigkeit.


0 Kommentare