02.08.2018, 13:37 Uhr

Am Samstag startet die neue Saison Der SSV Jahn hat den Klassenerhalt als Ziel

Auch in der kommenden Saison werden die Fans die Jahnelf von der Hans-Jakob-Tribüne aus anfeuern. (Foto: Sascha Janne)Auch in der kommenden Saison werden die Fans die Jahnelf von der Hans-Jakob-Tribüne aus anfeuern. (Foto: Sascha Janne)

Am Samstag geht es los, das Projekt Klassenerhalt startet für den SSV Jahn Regensburg. Nachdem der Aufsteiger aus der Domstadt am Ende der vergangenen Saison einen sensationellen fünften Platz für sich verbuchen konnte, ist die Euphorie groß, dass auch am Ende der kommenden Saison eine tolle Platzierung möglich ist – und vielleicht auch mehr?

REGENSBURG Es war sensationell, was die Jahnelf in der vergangenen Saison abgeliefert hat. Mit einem fünften Platz in der Tabelle hatte wohl niemand gerechnet, doch Trainer Achim Beierlorzer ist es gelungen, eine Elf zu formen, die zusammenhält, in der einer für den anderen spielt, in der man als Team auftritt. Das zeigt sich auch darin, dass ein großer Teil der Spieler dem Jahn treu geblieben ist – zuletzt kam am Freitag, 27. Juli, die Nachricht, dass auch Jann George, ein wichtiger Faktor in der Jahn-Offensive, seinen Vertrag verlängert hat. „Die vergangenen drei Jahre waren fußballerisch die schönsten in meinem Leben. Was ich als Teil dieses Vereins erleben durfte, lässt sich nicht in Worte fassen. Die Menschen, mit denen ich hier täglich arbeiten darf, aber auch der Jahn an sich, sind mir in dieser Zeit sehr ans Herz gewachsen“, sagte George kurz vor Beginn seiner vierten Saison für den SSV – eine schönere Liebeserklärung an den Verein kann es kaum geben! 98 Einsätze in Liga, DFB-Pokal und Relegation schlagen für George zu Buche – 21 Tore schoss, er weitere 18 bereitete er direkt vor. Seine Ziele sind klar: „Persönlich will ich mir natürlich weiterhin möglichst viel Spielzeit verdienen und der Mannschaft damit dabei helfen, dass wir den Klassenerhalt schaffen.“ Und damit spricht er wohl der Mannschaft, dem Trainerstab und den Fans der Jahnelf aus dem Herzen!

Die Jahn-Verantwortlichen können also auf eine stabile Mannschaft bauen – und dann sind da ja auch noch die vielen Fans. Ihre Unterstützung zeigen diese schon für das erste Spiel am kommenden Samstag: „Knapp 12.000 Karten für die Partie gegen den FC Ingolstadt 04 waren am Montagnachmittag bereits vergriffen“, teilte der Jahn mit. Im Schnitt kamen in der vergangenen Saison 11.080 Zuschauer pro Partie zu den Heimspielen des Jahn in die Continental-Arena – da fängt die neue Saison ja schon mal gut an! Wir drücken dem Jahn die Daumen für eine tolle Saison!


0 Kommentare