19.04.2018, 13:49 Uhr

Deutsche Meisterschaft Grandioser Doppelsieg für Neutraublinger Rope Skipperinnen

(Foto: Michael Gessner)(Foto: Michael Gessner)

Am Samstag und Sonntag, 14. und 15. April, fanden in Neuss das diesjährige Bundesfinale sowie die Deutsche Einzelmeisterschaft im Rope Skipping statt. Bei den Deutschen Einzelmeisterschaften wurde der TSV Wacker 50 Neutraubling durch Anna Uhl in der Altersklasse eins (18 bis 24 Jahre) sowie von Olivia Gessner in der Altersklasse zwei (15 bis 17 Jahre) vertreten.

NEUTRAUBLING / NEUSS Beide Mädels zeigten sich – wie bereits die ganze Saison über – in Topform. Schon bei den Speed Disziplinen (30 Sekunden und drei Minuten) hängten sie die Messlatte für ihre Konkurrentinnen hoch. Olivia Gessner sicherte sich nicht nur in 30 Sekunden Speed mit 89 Sprüngen, sondern auch in den drei Minuten Speed mit 435 Sprüngen die Tagesbestwertung in Ihrer Altersklasse.

Bei den Freestyles überzeugten Anna und Olivia nicht nur durch eine saubere Sprungausführung, sondern auch durch ihre dynamische Athletik und perfekte Körperspannung. Trotz größter Konzentration und Anspannung sieht man den beiden an, dass ihnen das Springen Freude bereitet. Sie haben stets ein Lächeln im Gesicht. Als sie für ihre harte Arbeit in den letzten Monaten am Ende des Tages auch noch in ihren jeweiligen Altersklassen mit der Tagesbestwertung im Freestyle belohnt wurden, reichte das Grinsen bis über beide Ohren. Aber nicht genug der Anstrengung. Am Ende eines bereits langen Wettkampftages wurde dieses Jahr erstmals ein Triple Under Cup durchgeführt. Dieser Herausforderung stellten sich 30 Springerinnen und Springern. Auch hier dominierten Anna und Olivia und zeigten ihren Konkurrentinnen, welche Kraft noch in ihnen steckt. Olivia schaffte 158 Triple Under und Anna Uhl 208 Sprünge. Somit durften beide als erste Gewinnerinnen des Triple Under Cups einen überdimensionalen Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Durch ihre hervorragenden Leistungen konnten sich Anna Uhl sowie Olivia Gessner auch im Einzelwettkampf für die Rope Skipping WM Ende Juli in Shanghai qualifizieren.

Beim Bundesfinale gingen gleich sechs Springerinnen für den TSV Wacker 50 Neutraubling an den Start. Zolile Morokane musste sich erstmals in der Altersklasse eins (18 bis 24 Jahre) gegen 27 Springerinnen behaupten. Anna Xander, Emily Fahn und Sarah Neugebauer hatten in der Altersklasse zwei (15 bis 17 Jahre) 49 Konkurrentinnen und die Jüngsten im Feld, Annika Scherer und Sophie Kusiek mussten in der Altersklasse drei (zwölf bis 14 Jahre) gegen 44 Springerinnen antreten.

Bereits bei den drei Speed Disziplinen, bestehend aus 30 Sekunden Speed, 30 Sekunden Double Under und drei Minuten Speed, ging es heiß her. Zolile, Anna, Emily, Sarah, Annika uns Sophie konnten ihrer jeweiligen Konkurrenz die Stirn bieten und für sich zufriedenstellende Ergebnisse erzielen. Nach den Speed Disziplinen mussten sich die sechs Mädels dann erstmal in Geduld üben und ihre Konzentration versuchen aufrechterhalten. Insgesamt gingen 132 Springerinnen und Springer beim Bundesfinale an den Start. Die Springerinnen des TSV Wacker 50 Neutraubling waren erst im letzten Drittel des Starterfeldes dran. Am späten Nachmittag durften dann aber auch Zolile, Anna, Emily, Sarah, Annika und Sophie zeigen, welches springerische Können in ihnen steckt. Auch sie stachen durch ihre saubere Sprungausführung und perfekt auf die Musik abgestimmten Freestyles aus der Masse heraus. Leider reichte am Tagesende die gute und solide Leistung der Mädels nicht für die Treppchenplätze aus. Der eine oder andere Hänger und die Leistungen der konkurrenzfähigen Springerinnen durften nicht außer Acht gelassen werden.

Dennoch verliesen Zolile, Anna, Emily, Sarah, Annika und Sophie die Turnhalle mit einem Lächeln im Gesicht. Jeder für sich konnte an diesem Tag einen persönlichen Bestwert erspringen.

Alle Springerinnen des TSV Wacker 50 Neutraubling wurden von den mitgereisten Eltern sowie den Trainerinnen Magdalene Kroll, Verena Silbereisen und Julia Schmid würdig gefeiert.


0 Kommentare