19.03.2018, 10:51 Uhr

Bayerischer Footballmeisterschaft 2018 Nahezu perfekte Saison mit fünftem Platz bei Bayerischer Flag-Footballmeisterschaft gekrönt

(Foto: Regensburg Phoenix)(Foto: Regensburg Phoenix)

Am Sonntag, 18. März, reiste die U15-Flagmannschaft der Regensburg Phoenix Footballer nach Augsburg, um an der Bayerischen U15-Hallenmeisterschaft teilzunehmen. Am Ende konnte die Saison mit acht Siegen und nur einer Niederlage als fünftbeste Mannschaft in Bayern abgeschlossen werden.

REGENSBURG Als amtierender Drittplatzierter der letztjährigen Hallenmeisterschaft sowie der perfekten Saison in diesem Jahr reisten die Spieler der Regensburg Phoenix am Sonntag, 18. März, hoffnungsvoll zu ihrer Bayerischen Meisterschaft nach Augsburg. Es war jedoch von Anfang an klar, das wird nicht einfach, da die diesjährigen Teams unglaublich stark waren und eine sehr enge Leistungsdichte herrschte. Die Saison gestalteten die jungen Phoenix-Spieler sehr souverän mit sechs Siegen aus sechs Spielen. Auch wenn nicht alle Spiele haushoch gewonnen wurden, so schafften es die Spieler, selbst in knappen Situationen die Nerven zu behalten. Eine Fähigkeit, die eine Meisterschaftsmannschaft auszeichnet. Flagfootball ist die kontaktlose Variante des American Football, in der, um einen Spieler zu stoppen, eine Flagge am Gürtel gezogen werden muss, anstatt körperlich zu tackeln.

Gleich im Viertelfinale traf man mit den München Rangers auf den amtierenden Hallenmeister. Eine sehr erfahrene Mannschaft, die in den letzten Jahren konstant gute Jugendarbeit geleistet hat. Ein schweres Los gleich für den Anfang. Durch einen verschlafenen Start, bei dem die Münchner in den ersten zwei Spielzügen gleich zweimal punkten konnten, drehte sich die Partie leider schon sehr früh zugunsten der Münchner. Die Defense konnte auch im weiteren Spielverlauf den Gegner nicht unter Kontrolle bekommen und somit stand es am Ende 47:18 für die München Rangers.

Der Traum der Regensburger Meisterschaft war zwar vorbei, doch nun wurde nicht der Kopf hängen gelassen. Angriff war angesagt, um sich so positiv wie möglich aus dem Turnier zu verabschieden. Und schon beim nächsten Spiel blitzte wieder die ganze Klasse der jungen Phoenix auf. Nachdem die Trainer bei der Ansprache genau den richtigen Ton getroffen haben, wurde der Gastgeber, die Augsburg Raptors, hochverdient mit 20:12 besiegt.

Im anschließenden letzten Spiel ging es um Platz fünf gegen die Neu-Ulm Spartans. Es wurde ein heißer Kampf, bei dem beide Mannschaften ihr Können unter Beweis stellten. Am Ende überzeugten die Phoenix mit ihrem großen Kampfgeist und setzten sich knapp, aber verdient mit 22:19 durch. Damit sicherten sich die Phoenix-Spieler den fünften Platz bei der Bayerischen Hallenmeisterschaft der U15.

Der neue Bayerische Hallenmeister heißt Franken Knights aus Rothenburg, die die Fursty Razorbacks aus Fürstenfeldbruck in einem spannenden Finale am Ende doch souverän mit 26:19 besiegten.

Regensburgs Headcoach Tristan Müller war nach der erfolgreichen Hallensaison durchaus zufrieden mit der Leistung seines Teams: „Wie zu erwarten, waren die München Rangers zu Beginn gleich ein schwerer Gegner und leider verpassten meine Spieler den Start ins Spiel. So konnte der Gegner eine Schwachstelle in unserem Spiel ausfindig machen und eiskalt gegen uns verwerten. Somit war die Niederlage zwar verdient, wenn gleich auch das Ergebnis nicht ganz so hoch hätte ausfallen müssen. In den weiteren zwei Spielen konnten wir dann aber zu unserer alten Stärke zurückfinden und somit auch die Saison sensationell mit acht Siegen bei nur einer Niederlage abschließen und sind nun ready für die anstehende Feldsaison.“

Wer jetzt Lust bekommen hat, selber Flagfootball auszuprobieren, ist herzlich eingeladen, immer mittwochs und freitags um 17 Uhr bei der Sportanlage des ESV 1927 in ein Training reinzuschnuppern. Denn es geht bereits weiter mit der Vorbereitung auf die U15-Feldsaison und das heißt, jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um anzufangen.


0 Kommentare