31.07.2018, 10:21 Uhr

Spendenübergabe aus dem Indoor-Cycling RSC Tittling, Bayern 1-Freunde und „Sportlich helfen“ spenden 35.390 Euro

Auf dem Bild sind vorne von links: Maja, Dennis Steubl, Günther Schwarzkopf, Vorstand RSC Tittling, Hans Lindinger; hinten: Christian Stockinger RSC Tittling, Klaudia und Helmut Meisl von Sportlich helfen, Christian Riesinger mit Kindern, RSC Tittling, Paula und Barbara Lindinger, Susanne Witzani, Sportlich helfen. (Foto: Sportlich helfen e.V.)Auf dem Bild sind vorne von links: Maja, Dennis Steubl, Günther Schwarzkopf, Vorstand RSC Tittling, Hans Lindinger; hinten: Christian Stockinger RSC Tittling, Klaudia und Helmut Meisl von Sportlich helfen, Christian Riesinger mit Kindern, RSC Tittling, Paula und Barbara Lindinger, Susanne Witzani, Sportlich helfen. (Foto: Sportlich helfen e.V.)

35.390 Euro war das offizielle Spendenergebnis des 4. Indoor-Cycling-Marathons des RSC Tittling im Februar diesen Jahres.

TITTLING Bereits unmittelbar nachdem die Sportler von den Rädern gestiegen sind, wurden 25.500 Euro an die Spendenempfänger übergeben. Vom Restbetrag wurden während des laufenden Jahres weitere Organisationen und Personen unterstützt. Es blieb eine Restsumme von 7.400 Euro. Diese Summe konnte nun an zwei weitere Spendenempfänger weitergegeben werden.

3.000 Euro erhielt Hans Lindinger. Er ist seit einem Unfall mit dem Mountainbike querschnittsgelähmt und sitzt im Rollstuhl. Seine Nichte Barbara unterstützt den Indoor-Cycling-Marathon seit Beginn kostenlos mit ihrer Pole-Dance-Truppe und gestaltet das Rahmenprogramm mit. Sie nahm Kontakt mit dem Vorstand des RSC Tittling Günther Schwarzkopf auf, der selbst querschnittsgelähmt im Rollstuhl sitzt. Zusammen mit seinen Vorstandskollegen wurde entschieden, dass der Radverein einen Radkollegen unterstützt. „Es gibt viele Dinge, die man braucht, wenn man plötzlich aus dem normalen Leben herausgerissen wird aber für die es keinen Kostenträger gibt“. Dafür sollen die 3.000 Euro verwendet werden. Bei der Spendenübergabe konnte Günther Schwarzkopf neben dem Geld einige Tipps für das Leben im Rollstuhl an Hans Lindinger weitergeben.

Über einen Zeitungsartikel wurde Helmut Meisl auf das Schicksal von Dennis Steubl aufmerksam. Er wurde mit einem offenen Rücken – spina bifida – geboren. Dennis sitzt nach einer OP seit 2016 ebenfalls im Rollstuhl. Auf einem Auge ist er erblindet, auf dem anderen hat er eine Sehkraft von 10 Prozent. Dennis arbeitet im Landratsamt Passau. Damit Dennis eigenständig leben kann, ist er auf die Hilfe seiner Assistenzhündin Maja angewiesen. Sie hilft ihm bei vielen Dingen. So kann sie Gegenstände aufheben, die Dennis fallen gelassen hat oder die Tür öffnen, wenn Dennis mit seinem Rollstuhl nicht an den Griff kommt. Die Ausbildung als Assistenzhündin kostet gleich mal 25.000 Euro. Dazu kommen die Folgekosten. Die Krankenkasse zahlt nichts dazu. Dennis ist auf Spenden angewiesen um seine Maja behalten zu können. Einen Grundstock legten der RSC, die Bayern-1-Freunde und Sportlich Helfen mit einer Spende von 4.400 Euro. Dennis ist aber auf weitere Spenden angewiesen (Assistenz- und Servicehunde in Bayern e.V., IBAN DE41 4306 0967 8217 5452 00. Bitte unbedingt angeben: Zweckgebunden für Dennis und Maja).

Somit wurden alle Spenden weitergegeben und die Vorbereitungen auf den 5. Indoor-Cycling-Marathon am 9. und 10. Februar 2019 können beginnen.


0 Kommentare