23.04.2018, 09:01 Uhr

Nach Bayreuth-Unentschieden Buchbach braucht 2 Siege in den letzten 4 Spielen

(Foto: hai)(Foto: hai)

Im Kellerduell zwischen dem TSV Buchbach und der SpVgg Bayreuth in der SMR-Arena vor 820 Zuschauern reichte es für die Rot-Weissen nur zu einem 1:1-Unentschieden, obwohl ein Dreier das erklärte Ziel der Gastgeber war. Jetzt bedarf es wohl aus den vier noch zu spielenden Begegnungen zwei Siege, um den direkten Klassenerhalt zu schaffen

BUCHBACH Zwar gaben die Buchbacher von Beginn an mächtig Gas, und hatten durch Maxi Bauer und Aleks Petrovic erste gute Möglichkeiten. Doch das erste Tor fiel für die Wagnerstädter. Ivan Knezevic bediente Patrick Hobsch, der in der 9. Spielminute aus kurzer Distanz verwandeln konnte. Doch die Rot-Weißen schlugen nur vier Minuten später zurück. Nach einem Freistoß war Thomas Leberfinger per Kopf zur Stelle. Glück hatte die“Oidschdod“, als in der 36. Minute ein Abwehrkopfball aus den eigenen Reihen am langen Pfosten landete. In der 65. Minute dann heftige und berechtigte Reklamationen der Buchbacher, als Schiedsrichter Lothar Ostheimer ein klares Bayreuther Foulspiel im eigenen Strafraum nicht pfiff. Beide Seiten kamen noch zu ihren Chancen, die jedoch nicht in Tore mündeten. Bitter für den TSV Buchbach ist es darüber hinaus, dass sich Spielmacher Aleks Petrovic nach dem Schlußpfiff wegen der Handspielentscheidungen mit Schiri Ostheimer anlegte, und dafür die Ampelkarte bekam. Somit fällt er am so wichtigen Spiel am kommenden Dienstag beim VfR Garching aus.


0 Kommentare