09.09.2020, 14:21 Uhr

„Gute Entwicklung“ Die Roten Raben testen in Frankreich und der Schweiz

Chefcoach Florian Völker (li.) und Co-Trainer Akis Efstathopoulos halten ihr Team ziemlich auf Trab.  Foto: Andreas GeißerChefcoach Florian Völker (li.) und Co-Trainer Akis Efstathopoulos halten ihr Team ziemlich auf Trab. Foto: Andreas Geißer

Die Roten Raben befinden sich in der Vorbereitung auf einem guten Weg. Trainer Florian Völker ist bislang zufrieden – und reist mit seinem Team nun zum Testen nach Frankreich und in die Schweiz.

Vilsbiburg. Die Roten Raben bereiten sich weiterhin zielstrebig auf die neue Bundesliga-Saison vor – und dies mit umso konkreterer Fokussierung, seit sie den genauen Termin ihrer Auftaktpartie kennen: Am Sonntag, 4. Oktober, treten die Schützlinge von Cheftrainer Florian Völker bei Allianz MTV Stuttgart an; es ist das TV-Live-Match des 1. Spieltags, Sport1 überträgt ab 17.15 Uhr.

Dass beim ersten Heimspiel der Vilsbiburgerinnen am Samstag, 10. Oktober, 19 Uhr, der VfB Suhl LOTTO Thüringen in der Ballsporthalle gastiert, war schon seit geraumer Zeit bekannt. Terminiert wurde nun auch das zweite Raben-Heimspiel, das Derby gegen NawaRo Straubing. Dieses Match ist ebenfalls live auf Sport1 zu sehen – und zwar am Donnerstag, 29. Oktober, um 18 Uhr.

Apropos Straubing: Der niederbayerische Nachbar war am Wochenende einer von zwei Vilsbiburger Testgegnern: Die Raben gewannen den freundschaftlichen Vergleich gegen NawaRo in der Ballsporthalle mit 2:1 und jenen gegen das österreichische Team aus Linz mit 3:0. Coach Florian Völker zeigte sich dabei mit den Auftritten seiner Damen zusammenfassend „ganz zufrieden“. Das neu formierte Raben-Ensemble befinde sich in einem Entwicklungsprozess – „und da sehe ich“, so Völker, „gute Fortschritte“.

Diese zu bestätigen und auszubauen, ist das Ziel der weiteren Saisonvorbereitung. In deren Rahmen sind die Roten Raben in diesen Tagen in Frankreich und der Schweiz unterwegs. Jeweils drei Tage machen sie in Mulhouse und Basel Station, um dort intensiv zu trainieren sowie Testspiele gegen die lokal ansässigen Teams ASPTT Mulhouse und Sm’Aesch Pfeffingen zu bestreiten. Letzter Testgegner vor dem Bundesliga-Start in Stuttgart ist dann am Freitag, 25. September, noch einmal NawaRo Straubing, dieses Mal auf neutralem Boden in Regensburg.


0 Kommentare