29.01.2020, 08:48 Uhr

Wenn die Bauarbeiten vorbei sind Landshut bekommt ein Eishockey-Länderspiel

Im April 2014 war das DEB-Team mit NHL-Crack Tobias Rieder (Mi.) im Test gegen Russland in Landshut zu Gast. Deutschland siegte damals mit 3:0. (Foto: Foelsner Christian)Im April 2014 war das DEB-Team mit NHL-Crack Tobias Rieder (Mi.) im Test gegen Russland in Landshut zu Gast. Deutschland siegte damals mit 3:0. (Foto: Foelsner Christian)

Der EV Landshut will die deutsche Nationalmannschaft wieder nach Landshut holen – und hat scheinbar auch wirklich gute Karten. Nach dem Abschluss der Bauarbeiten am Eisstadion im Jahr 2022 oder spätestens 2023 soll es dann soweit sein.

LANDSHUT Das sind ja gute Nachrichten! Im Rahmen des Heimspiels gegen die Kassel Huskies am vergangenen Sonntag hat EVL-Vorsitzender Hans Eller einen formellen Antrag für ein Eishockey-Länderspiel an Franz Reindl, den Präsidenten des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), übergeben.

Und Reindls Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Der ehemalige Nationalspieler sagte am Sonntag sofort zu, dass Landshut nach Abschluss der Bauarbeiten am Eisstadion 2022 – oder spätestens zum 75-jährigen Vereinsjubiläum 2023 (und dem 40-jährigen Jubiläum der letzten Deutschen Meisterschaft des EVL) – ein Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft bekomme. Da kommt (Vor-)Freude bei den Fans auf.

„Im Sommer 2022 ist unser Eisstadion ein absolutes Schmuckkästchen. Wir würden uns sehr freuen, wenn die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft dann zum 75-jährigen Jubiläum des EVL in Landshut zu Gast wäre“, sagt EVL Spielbetrieb-GmbH Geschäftsführer Ralf Hantschke.


0 Kommentare