23.07.2019, 14:59 Uhr

Neuer Rekord bei „Fit im Park“ 461 Aktive machen Landshuter Mühleninsel zur „Pilgerstätte“


Es ist vollbracht! „Fit im Park“ hat am Montagabend einen neuen Teilnehmer-Rekord aufgestellt. 461 Sportliche waren auf der „Pilgerstätte“ Mühleninsel dabei, als der Organisator – das Fit Plus Fitness-Studio, unterstützt vom Landshuter Wochenblatt – zum Rekordversuch der „Freiluft-Turnstunde“ gerufen hatte.

LANDSHUT Im Premieren-Jahr 2016 hatten 455 Aktive einen Rekord aufgestellt, der bis zum vergangenen Montag gehalten hat. 2017 kamen 205 Teilnehmer – bei Regen – auf die Mühleninsel, im vergangenen Jahr 407. Mit 461 Startern übertraf „Fit im Park“ den Alt-Rekord um sechs Teilnehmer!

Fit Plus-Prokurist Sepp Geltinger strahlte: „Es ist wahnsinnig toll, dass wir es diesmal geschafft haben, einen neuen Rekord aufzustellen. Jeder einzelne Teilnehmer war am Montag wichtig.“ Auffälligste Gruppe waren die Kicker der SpVgg Landshut, die mit der kompletten Landesliga-Mannschaft sowie der U19 auf der Mühleninsel vertreten waren.

Schirmherr OB Alexander Putz hatte zu Beginn der Übungsstunde schon ein gutes Gefühl: „In China gibt es Tai-Chi-Parks, in Landshut machen wir Fitness. Das zeigt einmal mehr, dass Landshut eine ausgesprochene Sport-Stadt ist!“

Dr. Hannelore Omari, Geschäftsführerin der Lebenshilfe Landshut, war beeindruckt von der Anziehungskraft von „Fit im Park“ – und zugleich der Spendenbereitschaft der Teilnehmer. Denn – wie bei „Fit im Park“ üblich – geht nach der kostenlosen „Turnstunde“ der Spenden-Hut herum. Der Erlös des Rekord-Montags wird von Fit Plus und Wochenblatt aufgestockt und kommt dann der Lebenshilfe zugute. Hannelore Omari: „Das ist wirklich toll, dass wir heuer zum Zug kommen. Wir können wirklich jeden Euro brauchen.“

Übrigens: Natürlich läuft „Fit im Park“ noch weiter – bis zum 30. September immer montags um 19 Uhr auf der Mühleninsel.


0 Kommentare