18.07.2019, 09:52 Uhr

Neues Werk bis zum Jubiläum 2023 fertig Schloder und Stix schreiben schon an der nächsten EVL-Chronik

Fleißig, fleißig: Alois Schloder (li.) und Helmut Stix sammeln schon eifrig Infos und Bilder für die Fortsetzung der EVL-Chronik. (Foto:  Tobias Grießer)Fleißig, fleißig: Alois Schloder (li.) und Helmut Stix sammeln schon eifrig Infos und Bilder für die Fortsetzung der EVL-Chronik. (Foto: Tobias Grießer)

Sie können es einfach nicht lassen! Alois Schloder und Helmut Stix, zwei der großen Triebfedern der EVL-Chronik zum 70-jährigen Bestehen im vergangenen Jahr, sind wieder (bzw. weiterhin) aktiv. „Wir sind schon mittendrin an der Fortschreibung der Chronik“, sagt EVL-Legende Schloder.

LANDSHUT Geplant sei, die Fortsetzung zum Ende der Saison 2022/23 fertigzustellen – „passend zum 75-jährigen Jubiläum des EV Landshut“, so Schloder. Mit in die Chronik soll auch der Umbau der Eishalle, der bis 2022 abgeschlossen sein soll, aufgenommen werden.

Insgesamt peile man 150 Seiten an, wovon 40 über die Spielzeiten 2017/18 und 2018/19 bereits quasi fertig seien, fügt Helmut Stix an, der schmunzelt: „Die Umsetzung geht diesmal relativ stressfrei, da wir die Informationen sozusagen zum laufenden Betrieb sammeln können.“ Vor allem die Tatsache, dass die aktuellen Fotos digital vorliegen, würde eine Menge arbeiten sparen.

Den beiden Chronisten Alois Schloder und Helmut Stix schwebt eine Auflage von 1.500 bis 2.000 Exemplaren vor, die erneut über Sponsoren gedeckt werden soll. Schloder: „Der Verkaufpreis von 20 Euro geht dann wieder in vollem Umfang – also 30.000 bzw. 40.000 Euro – an den EVL-Nachwuchs.“

Von der vorliegenden Chronik zum 70-Jährigen seien von den 3.000 gedruckten Büchern nur noch 320 auf Lager. Schloder: „Insgesamt sind bereits über 100.000 Euro auf das EVL-Chronik-Konto eingegangen.“


0 Kommentare