30.04.2019, 22:50 Uhr

Hart umkämpfter 4:2-Erfolg in Tilburg Schmidpeter schießt den EV Landshut zur Oberliga-Meisterschaft!

Meister-Goalie: Patrick Berger und sein EVL holten sich den Oberliga-Titel! (Foto:  Christian Fölsner)Meister-Goalie: Patrick Berger und sein EVL holten sich den Oberliga-Titel! (Foto: Christian Fölsner)

Der EV Landshut hat es tatsächlich geschafft: Mit einem 4:2-Erfolg am Dienstagabend vor 2.925 Zuschauern in Tilburg hat sich der frisch gebackene DEL2-Aufsteiger auch die Deutsche Oberliga-Meisterschaft geholt.

TILBURG/LANDSHUT Das alles entscheidende fünfte Match der Final-Serie zwischen Niederbayern und (nicht aufstiegsberechtigten) Niederländern bot nochmal alles, was die Eishockey-Fans lieben. Die beiden besten Oberligisten versuchten alles, um den Titel zu holen und lieferten sich erneut einen harten Kampf auf dem Eis.

Den besseren Start erwischten die heimischen Trappers: Verteidiger Giovanni Vogelaar brachte die Hausherren in der 14. Minute unter dem Jubel der Fans in Führung. Doch im Mittelabschnitt kamen die Rot-Weißen zurück, kämpften sich mehr und mehr ins Spiel – und konnten durch Marco Sedlar (29.) ausgleichen.

Im Schlussabschnitt war die Spannung kaum mehr zu überbieten: Max Hermens (47.) ließ die „Fallensteller“ wieder von der Titelverteidigung träumen, doch Max Hofbauer (48.) brachte die Niederbayern um Trainer Axel Kammerer kurz darauf zurück. Danach kam die Zeit von Marc Schmidpeter: Der 24-Jährige traf zunächst in der 53. Minute auf Zuspiel von Ales Jirik zur Landshuter 3:2-Führung. Als die Tilburger schließlich alles vorne warfen und Goalie Ian Meierdres das Tor zugunsten eines weiteren Feldspielers verlassen hatte, sorgte Schmidpeter 80 Sekunden vor dem Ende mit einem Empty-Net-Goal für den „Schuss ins Meisterschafts-Glück“! Die Trappers gehen nach drei Meisterschaften in Serie erstmals wieder lerr aus.

Kurios: Der 4:2-Sieg war der fünfte Auswärtserfolg in dieser dramatischen und auch hochklassigen Final-Serie um die Deutsche Oberliga-Meisterschaft. Den Landshutern kann‘s recht sein. Die Schlusssirene im Ijssportcentrum Stappegoor war zugleich der Startschuss für eine ausgiebige Meisterfeier für den EV Landshut!


0 Kommentare