14.04.2019, 19:12 Uhr

4:1-Erfolg bei den Hannover Scorpions Der EV Landshut siegt weiter und ist ganz klar auf Finalkurs!

EVL-Trainer Axel Kammerer ist mit seinem Team auf Finalkurs. (Foto:  Christian Fölsner)EVL-Trainer Axel Kammerer ist mit seinem Team auf Finalkurs. (Foto: Christian Fölsner)

Axel Kammerer und seine Schützlinge haben die Lust am Gewinnen noch lange nicht verloren. Auch das zweite Halbfinal-Spiel in Hannover entschieden die Rot-Weißen am Sonntagnachmittag für sich. Durch den 4:1-Erfolg führen die Niederbayern in der Best-of-5-Serie nun mit 2:0 und können am Dienstagabend (19.30 Uhr) am heimischen Gutenbergweg den Einzug ins Playoff-Finale klar machen.

HANNOVER/LANDSHUT Der EVL macht seinen Fans zur Zeit so richtig Spaß. Nach dem klaren 8:4-Auftakterfolg in der Halbfinal-Serie gegen die Hannover Scorpions am Freitag legten die Landshuter am Sonntag auswärts nach. Vor 2.243 Zuschauern in der hus de groot Eisarena ließen die Mannen um Kapitän Max Forster erneut nix anbrennen und siegten mit 4:1.

Die Treffer der Niederbayern erzielten Alexander Ehl (11. Minute), Miloslav Horava (18.), Max Forster (22.) und Luca Zitterbart (34.). Den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 hatte Mathew Wilkens in der 17. Spielminute markiert.

Nun haben es die Landshuter selbst in der Hand und können gleich am kommenden Dienstag, 16. April, um 19.30 Uhr im dritten Spiel den Sack zumachen.


0 Kommentare