04.07.2018, 14:28 Uhr

Kanadier kommt aus Essen Der EV Landshut angelt sich Julien Pelletier

Julien Pelletier (2.v.li.) stürmt ab sofort für den EV Landshut. (Foto:  Christian Fölsner)Julien Pelletier (2.v.li.) stürmt ab sofort für den EV Landshut. (Foto: Christian Fölsner)

Dem EV Landshut ist es gelungen, eine Kontingentstelle zu besetzen: Julien Pelletier soll in der kommenden Spielzeit für reichlich Tore und Erfolgserlebnisse bei den Niederbayern sorgen.

LANDSHUT Der vielseitige Stürmer ist den Fans am Landshuter Gutenbergweg noch schmerzlich bekannt: Zusammen mit den Moskitos Essen sorgte er vor wenigen Monaten für ein frühes Saisonende des EV. Er traf dabei nicht nur am Landshuter Gutenbergweg zum zwischenzeitlichen 1:0 für Essen in Spiel 1 der Serie, sondern bereitete bei den beiden weiteren Siegen der Nordrhein-Westfalen drei Treffer vor.

In der vergangenen Oberliga-Spielzeit kam Pelletier für die Moskitos Essen insgesamt auf 49 Spiele, dabei gelangen ihm 73 Scorerpunkte (29 Treffer und 44 Assists). Nach der Hauptrunde bedeutete das für den jungen Stürmer sogar Platz 9 in der Topscorerwertung der Oberliga Nord.

In Buckingham in der Provinz Quebec in Kanada geboren, lief der seit kurzem 22-Jährige vor seiner ersten Europa-Station Essen zwei Jahre für die Sherbrooke Phoenix auf und trug dort während der Saison 2016/2017 nicht nur das „A“ auf der Brust, sondern erzielte 29 Treffer und sammelte 32 Assists in 65 Partien in der QMJHL (Quebec Major Junior Hockey League).

Beim NHL Entry Draft 2014 wurde Julien Pelletier an 107. Stelle von den Columbus Blue Jackets ausgewählt. Der Linksschütze ist 1,80 Meter groß und wiegt 83 kg.

Die sportliche Leitung des EVL ist froh, dass der junge Kanadier sich für den EV Landshut entschieden hat. „Julien Pelletier ist ein hoch veranlagter Spieler, der bereits in seiner ersten Saison in Europa seine Qualitäten unter Beweis gestellt hat. Er ist heiß auf die kommende Spielzeit und möchte hier bei uns den nächsten Schritt machen. Er mag das körperbetonte Spiel, ist läuferisch stark und hat dazu einen guten Scoring-Touch.“


0 Kommentare