26.11.2017, 21:18 Uhr

Am Ende wurde es nochmal richtig eng EVL holt Punkt in Rosenheim und bezwingt Regensburg

EVL-Kapitän Billy Trew (2.v.li.) führte sein Teamam Sonntag zum 5:4-Derbysieg gegen Regensburg. Foto: Fölsner (Foto:  Christian Fölsner)EVL-Kapitän Billy Trew (2.v.li.) führte sein Teamam Sonntag zum 5:4-Derbysieg gegen Regensburg. Foto: Fölsner (Foto: Christian Fölsner)

4-Punkte-Wochenende für die den EV Landshut: Trotz größerer Verletzungssorgen verbuchte das Team von Coach Axel Kammerer beim Derby-Wochenende in Rosenheim und gegen Regensburg stolze vier Punkte. Beide Partien boten jeweils Spannung bis zu den Schlusssekunden.

LANDSHUT Aufgrund des großen personellen Engpasses – Trainer Kammerer musste auf einige Schlüsselspieler verzichten – sind die vier ergatterten Zähler beachtenswert. Am Freitag in Rosenheim vor gut 4.000 Zuschauern reichte es beim 2:3 nach Penaltyschießen (EVL-Torschützen: Max Forster und Luis Schinko) zumindest für ein nicht unverdientes Pünkterl.

Die maximale Ausbeute von drei Zählern holten sich die Rot-Weißen am Sonntag vor 2.978 Fans gegen den EV Regensburg. Lange sah es so aus, als ob die Landshuter den Dreier sicher verbuchen würden, führte man doch bereits relativ deutlich mit 5:2 (Torschützen: Devon Krogh, Peter Abstreiter, Billy Trew, Marco Sedlar und Christopher Schadewaldt). Doch in der Schlussphase bekamen die Oberpfälzer plötzlich Oberwasser und kamen bis zur 57. Minute auf 4:5 heran. Allerdings konnten die Hausherren den knappen Heimsieg über die Zeit bringen. Mit 33 Zählern liegt der EVL derzeit auf dem fünften Rang – acht Punkte hinter dem neuen Tabellenführer Deggendorf.

Am kommenden Wochenende müssen die Kammerer-Schützlinge zunächst zum TEV Miesbach reisen (Freitag, 1. Dezember, 20 Uhr). Das abgeschlagene Schlusslicht (4 Punkte) konnte erst einen Saisonsieg feiern – ausgerechnet im ersten Heimspiel gegen den EVL. Am Sonntag, 3. Dezember, steht schließlich um 18 Uhr das Heimspiel gegen Spitzenreiter Deggendorfer EC auf dem Programm – übrigens das erste Duell mit dem DEC in dieser Oberliga-Saison.


0 Kommentare