30.09.2019, 09:45 Uhr

TVD-Volleyballerinnen verlieren 0:3 Dresdner Talente zu stark beim Heimspiel-Debüt

Zu oft war der Block der jungen Gäste aus Dresden unüberwindbar. (Foto: pm)Zu oft war der Block der jungen Gäste aus Dresden unüberwindbar. (Foto: pm)

Das Heimspiel-Debüt des TV Dingolfing in der 2. Volleyball-Bundesliga der Damen am Sonntagnachmittag in der Sporthalle Höll-Ost missglückte. Mit 0:3 – in den Sätzen 17:25, 20:25 und erneut 20:25 – unterlagen die „Dingos“ der Talentschmiede des VCO Dresden. Mit den beiden Punkten aus dem Saisonauftakt in Grimma liegen die TVD-Damen in der Tabelle nun auf Rang acht.

DINGOLFING Die rund 200 Zuschauer, die trotz spätsommerlichem Wetter und vielen Veranstaltungen in der Region trotzdem in die Dingolfinger Sporthalle Höll-Ost gekommen waren, brauchten ihr Kommen nicht bereuen. Trotz der glatten Niederlage der Gastgeberinnen sahen sie ein gutes Spiel mit teilweise spektakulären Ballwechseln, an deren Ende zumeist die Gäste aus dem Bundesleistungszentrum in Sachsen die Gewinner waren. Vor allem in der Körpergröße den TVD-Damen überlegen und damit in der Blockabwehr sowie im Angriff, konnten die Gastgeberinnen ihr gewohntes Spiel nicht auf- und durchziehen.

Nur im dritten Satz beim Stande von 13:10 für den TV Dingolfing keimte die Hoffnung auf, dass die TVlerinnen das Spiel nochmals drehen könnten. Doch dafür waren die VCO-Talente an diesem Tag zu stark und konstant.

Als wertvollste Spielerin auf Dingolfinger Seite wurde vom Gästetrainer Mittelblockerin Mira Heimrich gewählt. Für den TV Dingolfing geht es am kommenden Sonntag, 6. Oktober, mit dem Bayerischen Pokalfinale in Sonthofen weiter. Der besondere Anreiz: der Bayerische Pokalsieger trifft im Achtelfinale des Deutschen Pokals mit Heimrecht auf den Erstligisten Rote Raben Vilsbiburg.

In der 2. Bundesliga steht für die Dingolfingerinnen in zwei Wochen die nächste Begegnung auswärts bei der zweiten Mannschaft des Erstligisten VC Wiesbaden auf dem Programm.


0 Kommentare