13.06.2018, 12:43 Uhr

Deutschland-Kuh vorgestellt „Jogi“ soll dem DFB-Team Glück bringen

Landrat Heinrich Trapp präsentierte Kuh „Jogi“ im Kuh-Kreisverkehr in Gottfriedingerschwaige. (Foto: Landkreis)Landrat Heinrich Trapp präsentierte Kuh „Jogi“ im Kuh-Kreisverkehr in Gottfriedingerschwaige. (Foto: Landkreis)

Schwarz-rot-goldener Neuzugang im „Kuh-Kreisverkehr“ in Gottfriedingerschwaige (Landkreis Dingolfing-Landau).

GOTTFRIEDINGERSCHWAIGE Der „Kuh-Kreisverkehr“ in Gottfriedingerschwaige ist um eine Attraktion reicher: Pünktlich vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft hat Landrat Heinrich Trapp zusammen mit Bauhof-Mitarbeitern am Dienstag eine schwarz-rot-goldene Kuh auf der „Weide“ im Kreisel vorgestellt. „Sie soll der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft Glück bringen“, sagte der Landrat. Einen Namen hat die in den Nationalfarben lackierte Kunststoff-Kuh auch schon: „Jogi“. Die DFB-Elf habe definitiv das Potenzial zum Weltmeister, sagte Trapp. „Aber es gehört neben Können auch eine Portion Glück dazu.“ Trapp traut es den Deutschen zu, ins Finale zu kommen – vielleicht gegen Brasilien oder Belgien. „Wir drücken ihnen jedenfalls die Daumen!“ Bislang hatten am Kuh-Kreisverkehr fünf rot-bunte Kunststoff-Kühe „gegrast“ – mit Jogi folgte nun eine etwas auffälligere, sechste Kuh. Sie ist wie die anderen auch mittels Betonfundamenten gegen Diebstahl gesichert.


0 Kommentare