04.03.2019, 09:35 Uhr

Recurve-Mannschaft TSV-Bogenschützen steigen in 2. Bundesliga auf

Ja, wo landen die Pfeile denn? Mit dem Fernglas kann man die Wertung vorab bereits erkennen. (Foto: pm/TSV Natternberg)Ja, wo landen die Pfeile denn? Mit dem Fernglas kann man die Wertung vorab bereits erkennen. (Foto: pm/TSV Natternberg)

Während draußen schon die ersten warmen Tage Lust auf die Freiluft-Saison bei den Bogenschützen Natternberg wecken, bereiten sich noch einige ihrer Sportler auf die Deutsche Meisterschaften Halle in ein paar Wochen vor. Die Regionalliga-Mannschaft aus Natternberg konnte aber bereits jetzt schon einen phänomenalen Erfolg in dieser Saison für den Verein verbuchen: den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

DEGGENDORF Nach dem 3. Wettkampftag gingen die Natternberger mit einem komfortablen Vorsprung von zwölf Punkten auf den Tabellenzweiten in den vierten und damit letzten Wettkampftag dieser Saison. Daniel Deininger, David Beck, Michael Stockner, Raphael Maier, Steffi Santl, Dieter Reithmeier und Josef Eimannsberger machten sich zusammen mit den Betreuern Florian Stadler und Jens Schneider auf den Weg in den Spessart, nach Lohr am Main, wo die KKS Sackenbach den letzten Wettkampftag ausrichtete.

Als die drei Schützen mit der längsten Liga-Erfahrung bildeten Maier, Reithmeier und Eimannsberger die Mannschaft zum Auftakt-Match gegen die GS Boxdorf. Die Punkte waren sehr wichtig für die Natternberger. Denn Dank des Vorsprungs aus den ersten drei Wettkampftagen hatten sie die Möglichkeit, sich mit einem guten ersten Match bereits direkt den Aufstieg in die 2. Bundesliga zu sichern!

Das Match verlief allerdings zuerst nicht wie erwartet. Nach drei Sätzen lagen sie mit 2:4 Punkte hinten. Nach dem vierten Satz hatten sich die Natternberger Schützen dann aber „warm geschossen“ und konnten den Satz deutlich für sich entscheiden. Im fünften Satz konnte man schließlich die Erfahrung der Schützen, auf die Mannschaftsführer Schneider bei der Zusammenstellung gesetzt hatte, sehen. Mit 58 zu 56 Ringen konnten sie auch den letzten Satz und damit das Match für sich entscheiden. Die so wichtigen zwei Punkte konnten die Natternberger für sich verbuchen.

Das Match war so spannend verlaufen, dass alle Natternberger erst im Anschluss die Ergebnisse der anderen Vereine verglich. Vor allem die Bilanz von Ausrichter und Tabellenzweiten aus Sackenbach war für sie interessant. Sie hatten ebenfalls über die gesamte Match-Distanz von fünf Sätzen geschossen, aber am Ende mit 4:6 gegen die Bogenschützen Neumarkt verloren. Damit war der Punkteabstand so groß, dass Natternberg nicht mehr eingeholt werden konnte und damit der Aufstieg in die 2. Bundesliga sicher!

Der Wettkampftag war allerdings noch nicht zu Ende. In den nächsten Wettkämpfen setze Schneider auf den Nachwuchs: Beck, Deininger und Stockner durften an die Schießlinie treten und bewiesen gegen die Konkurrenten aus Neumarkt und Pressath ihr Können. Nach drei Siegen, verloren sie dann erst das Match vor der Pause denkbar knapp mit 4:6 Punkten gegen starke Schützen aus Trudering. Natternberg konnte dann auch die drei Matches nach der Pause nicht mehr gewinnen.

Aber diese Niederlagen trübten keinesfalls die Euphorie der Natternberger über den Aufstieg in die 2. Bundesliga.


0 Kommentare