06.10.2018, 11:02 Uhr

Zweiter Sieg in Folge DSC bezwingt auch die Bayreuth Tigers

(Foto: pressmaster/123RF)(Foto: pressmaster/123RF)

Ein wahres Torspektakel erlebten die 2100 Zuschauer am Freitagabend in der Festung an der Trat. Dabei sicherte sich der Deggendorfer SC mit einem hochverdienten 7:5 über die Bayreuth Tigers die nächsten Punkte in der DEL2.

DEGGENDORF Von Beginn an merkte man den Hausherren an, dass sie nach dem Heimsieg über die Eispiraten Crimmitschau die nächsten Punkte auf heimischen Eis einfahren wollten und so erspielte sich das Team von Trainer John Sicinski in den Anfangsminuten einige gute Chancen, die jedoch alle von Brett Jaeger im Bayreuther Tor vereitelt wurden.

Ausgerechnet im ersten Deggendorfer Unterzahlspiel an diesem Abend in der elften Minute fiel dann der erste Treffer. Christoph Gawlik war es, der in Unterzahl einen Zwei-auf-Eins-Konter selbst abschloss und zum 1:0 traf. Knapp zwei Minuten vor Ende des ersten Abschnitt hatten die Gäste allerdings die passende Antwort parat. Henry Martens traf in Überzahl nach schöner Kombination. Doch die Hausherren hatten in diesem ersten Drittel noch einen weiteren Pfeil im Köcher. Nur knapp eine Minute nach dem Ausgleich war es wieder Gawlik, der nach einem schönen Pass von Justin Kelly für die erneute Führung sorgte.

Im Mittelabschnitt gab es dann zunächst die kalte Dusche für den DSC. Nach genau 91 Sekunden trafen die Tigers in Person von Mark Heatley zum 2:2. Einem schien dieser erneute Gegentreffer gehörig gegen den Strich zu gehen. In der 28. Minute schnappte sich Andrew Schembri in der neutralen Zone die Scheibe, setzte zum Solo an, umkurvte gleich mehrere Bayreuther Gegenspieler und ließ Jaeger im Tigers-Gehäuse keine Abwehrmöglichkeit und traf zum 3:2 für die Hausherren. Trotz weiterer Gelegenheiten auf beiden Seiten, fiel in diesem Spielabschnitt kein weiterer Treffer mehr.

Ähnlich wie im zweiten Drittel erwischten die Franken den DSC gleich zu Beginn des Schlussabschnitts auf dem falschen Fuß. In der 41. Minute war es Juuso Rajala der Björn Linda zum drittmaligen Ausgleich an diesem Abend überwand. Doch die Deggendorfer Kufencracks ließen sich davon keinesfalls beeindrucken und machten weiter Druck auf das Bayreuther Tor und wurden in der 45. Spielminute dafür belohnt. Vladislav Filin bediente den heranstürmenden Andreas Gawlik und der DSC-Kapitän donnerte den Puck mit einem Gewaltschuss in den Winkel. In der Folgezeit spielte sich das Team von Trainer John Sicinski nahezu in einen Rausch und konnte bis zur 55. Spielminute das Ergebnis auf  7:3 hochschrauben. Josh Brittain und Mathias Müller reihten sich in die Torschützeliste ein und Christoph Gawlik komplettierte seine tolle Leistung an diesem Abend mit dem Tor zum Hattrick. In den Schlussminuten gelangen den Tigers noch zwei weitere Treffer durch Bartosch und Heider, mehr als Ergebniskosmetik sollte dies allerdings nicht mehr sein.

Somit gewinnt der Deggendorfer SC sein zweites Spiel in Folge und hat nun fünf Punkte auf seinem Konto. Am Sonntag geht es für den DSC weiter mit dem Auswärtsspiel in Freiburg. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr.


0 Kommentare