29.08.2018, 10:56 Uhr

Laufverein Deggendorf Brotjackl-Man-Triathlon


LV Deggendorf war teilnehmerstärkster Verein beim Brotjackl-Man-Triathlon - Maxime Chiris landet auf Platz 2 der Gesamtwertung.

DEGGENDORF Mit neun Teilnehmern war der Laufverein Deggendorf teilnehmerstärkster Verein beim 3. Brotjackl-Man-Triathlon. Sechs Vereinsmitglieder erreichten dabei Podestplätze.

Aufgrund der vielen Höhenmeter gilt der am 18. August von der FFW Zenting ausgerichtete Triathlon als sehr anspruchsvoll. Die Teilnehmer mussten 500 Meter im Ebenreuther See schwimmen, allerdings hatten die Kampfrichter Neoprenanzüge aufgrund der Temperaturen nicht zugelassen. Auf dem Rad waren anschließend 27 Kilometer und rund 600 Höhenmeter zurückzulegen. Die bergige Strecke führte nach Rettenbach, Zenting-Schöllnach, bergauf bis Daxstein und Schöfweg.

Am dortigen Marienplatz wurde gewendet und es ging flach über Langfurth, Ölberg und Simmetsreuth zurück nach Zenting.

Zu guter Letzt schnürten sich die mehr als 70 Teilnehmer die Laufschuhe und erreichten nach 5,2 Kilometer auf welligem Gelände das Ziel am Feuerwehrhaus in Zenting. Die Athleten des „Dreikampfes“ wurden von vielen Zuschauern und Tänzerinnen der „Zenturia“ gebührend empfangen. Im Zielbereich konnten sich die ausgepowerten Sportler erholen und wurden verpflegt.

Die LV-Mitglieder erreichten bei diesem Wettkampf sehr gute Ergebnisse. Maxime Chiris überquerte als zweiter insgesamt und als erster seiner Altersklasse (AK25) nach nur 1:22:19 die Ziellinie. Axel Mandok (AK30) und Benedikt Guterl (AK20) holten sich ebenfalls den Sieg in der jeweiligen Altersklasse. Den 2. AK-Platz belegte Willy Obermeier (AK55). Dritter der AK30 bzw. AK50 wurden Christoph Drexler bzw. Christian Saxinger. Ebenfalls teilgenommen haben Claudia Häußler (AK40, 4. Platz) und Christian Obermeier (AK30, 5. Platz). Für LV-Mitglied Andreas Balzer (AK25) war es die erste Teilnahme an einem Triathlon. Er feierte sein Triathlon-Debüt mit einem 5. Platz.


0 Kommentare