02.05.2018, 10:01 Uhr

Freiluftsaison Bogenschützen schnuppern wieder frische Luft

(Foto: TSV Natternberg)(Foto: TSV Natternberg)

Die Bogenschützen des TSV Natternberg sind nach der Hallensaison wieder auf ihrer Außenanlage anzutreffen.

DEGGENDORF Mitte März fanden sich bei schönem Frühlingswetter aber jedoch bei kalten Temperaturen rund 25 Mitglieder der Bogenschützen Natternberg auf dem Außengelände der Bogenschützen ein, um dieses für die kommende Freiluftsaison auf Vordermann zu bringen. Neben den üblichen alljährlichen Aufgaben, wie Scheiben aufstellen und die Vereinshütte säubern, standen in diesem Jahr auch ein paar andere Tätigkeiten an. So wurden drei weitere fahrbarere Scheibenständer gebaut, die sich ohne größeren Aufwand an einem beliebigen Ort auf dem Gelände aufstellen lassen. Dies erleichtert die Vorbereitung auf die immer beliebter werdende Feld-Disziplin enorm. Zudem wurde auf einer der bestehenden Hütte ein neues Dach aus Trapezblech installiert, da das bisherige Dach aufgrund von jahrelangen Witterungseinflüssen nicht mehr in Ordnung war.

Mitte April fand zur Vorbereitung auf die kommende Freiluft-Saison erneut ein interner Lehrgang in Theorie und Praxis in der Disziplin Feldbogen statt.

Dieses Jahr übernahmen Teresa Wellner und Tobias Bildner die Aufgabe, am Vormittag das notwendige Hintergrundwissen zu vermitteln. Erlaubtes Material und Ausrüstung, sowie der Ablauf und Aufbau eines Feldparcours standen ebenso auf dem Plan wie Tipps, Tricks und lustige Anekdoten. Das alles wurde illustriert mit vielen Bildern aus dem eigenen Vereinsarchiv.

Nach der Mittagspause folgte dann der praktische Teil, bei dem das neue Wissen vom Vormittag auf die Probe gestellt werden konnte. Die Techniken, die fürs Feldbogenschießen notwendig sind, wurden dabei zuerst auf bekannte und dann auf unbekannte Entfernungen geübt.

Neben den Feld-Neulingen nahmen auch viele Schützen , die schon Erfahrung im Feldbogenschießen hatten, die Chance wahr, ihre vorhandenen Kenntnisse aufzufrischen oder zu erweitern, um auf die Saison perfekt vorbereitet zu sein.

Einige Tage später konnte die Outdoor-Schulklasse der Maria Ward Realschule Deggendorf, wir bereits im Vorjahr, bei strahlendem Sonnenschein ein Schnuppertraining durchführen. Die insgesamt 29 Mädchen wurden unter Traineranweisung und -aufsicht zuerst mit dem Theraband in die richtige Haltung und Technik eingewiesen, bevor Sie sich selbst am olympischen Recurvebogen versuchen konnten.

Bereits seit Ende März findet das Training der Bogenschützen wieder auf dem Freigelände statt. Für Anfänger und Interessierte findet das Training immer Samstag von 13 bis 16 Uhr statt.


0 Kommentare