07.03.2018, 10:31 Uhr

Wettkampf Beim Winter Power über Bananenkartons


Beim zweiten Wettkampf „Winter Power“ gingen in Deggendorf über 100 Teilnehmer an den Start. Die Kampfrichter um Adi Steiniger hatten alle Hände voll zu tun.

DEGGENDORF Die jüngsten Teilnehmer der Altersklasse M6 nutzten den Heimvorteil. Paul Stangl gewann mit 33,9 Punkten vor Lukas Mundt, der den zweiten Platz belegte.

In der Altersklasse W7 starteten die Deggendorferinnen Charlotte Wallstabe und Amanda Andersen, die sich einen spannenden Wettkampf lieferten, den Charlotte für sich entscheiden konnte. Bei den achtjährigen Mädchen erreichte Finola Walz den 5. Platz. Herausragend war ihre Leistung beim Weitsprung und über die Bananenkartons. Ihre gleichaltrige Vereinskollegin Sarah Schäfer landete auf Platz 11. Katharina Watzl belegte bei den Neunjährigen Platz 4.

Lukas Stern M8 setzte sich mit zehn Punkten Vorsprung durch und landete ganz oben auf dem Treppchen. Er bewies sein Können vor allem im Sprint, Weitsprung und beim Speed bounce. Sein Vereinskollege Luca Kritzenberger (M9) musste sich mit dem 5. Platz begnügen. Er zeigte deutliches Talent beim Zielwurf und Sprint.

In der Altersklasse W10 belegte Ariana Andersen in einem starken Feld von 20 Teilnehmerinnen den 4. Platz. Sie zeigte ihr Talent im Sprint und Weitsprung. Bei den Zehnjährigen belegte Jakob Stern den fünften Platz. Er siegte in seiner Altersklasse im Sprint und über die Bananenkartons, verlor aber beim Zielwurf wertvolle Punkte. Sein Vereinskollege Barna Szabo musste sich mit dem 10. Platz zufriedengeben. Er zeigte sein Können vor allem beim Weitsprung und im Zielwurf. Fabian Zölfl kam nach Pech im Zielwurf auf Rang 11. Simon Kramhöller (M11) zeigte vor allem Talent beim Werfen und erreichte insgesamt Platz 5.

In der Altersgruppe W 12 erreichte Inga Friese einen hervorragenden 1. Platz mit 137 Punkten. Ihre Leistungen beim Sprint, Speed bounce und Weitsprung waren überragend. Nicola Riesinger erkämpfte sich Rang 5. Bei ihr fiel das Talent für die Wurfdisziplinen auf. Der gleichaltrige Laurin Linder lieferte in allen Disziplinen die zweitbeste Leistung seiner Altersklasse und belegte am Ende auch Platz 2.

In der Altersklasse W 13 gingen drei Athletinnen des TSV Deggendorf an den Start. Luisa Kramhöller, die vor allem beim Weitsprung und Medizinballwerfen punktete, sicherte sich den Sieg vor ihrer Freundin Pia Stern, die den Sprint für sich entscheiden konnte. Lara Wenig landete auf Rang 5.

Bei den Drunter-und-Drüber-Staffeln siegte in der Altersklasse U8 das Team aus Deggendorf in der Besetzung Charlotte Wallstabe, Amanda Andersen, Lukas Mundt, Paul Stangl und Charlotte Brandl vor dem FTSV Straubing. In der Altersklasse U10 gingen Sarah Schäfer, Finola Walz, Katharina Watzl, Luca Kritzenberger und Lukas Stern an den Start. Sie erreichten den 1. Platz vor der Staffel aus Straubing. In der Altersklasse U12 starteten Ariana Andersen, Simon Kramhöller, Katharina Goller, Fabian Zölfl und Jakob Stern und kamen nach einem spannenden Rennen mit 10 Staffeln auf Platz 3. Inga Friese, Nicola Riesinger, Luisa Kramhöller, Pia Stern und Lara Wenig bildeten die Staffel der U14, die ganz oben auf dem Siegertreppchen landete.


0 Kommentare