06.08.2018, 09:53 Uhr

Starke Partie 4:4-Hitzekampf des TSV Freilassing beim TSV Bergen II

Die Freilassinger Ali Didar mit der Nummer 15 und Spielertrainer Thomas Mooser im Zusammenspiel im Mittelfeld (Foto: Julian Traublinger)Die Freilassinger Ali Didar mit der Nummer 15 und Spielertrainer Thomas Mooser im Zusammenspiel im Mittelfeld (Foto: Julian Traublinger)

Am ersten Spieltag der Fußball-C-Klasse 7 bot sich dem TSV Freilassing gleich eine Revanchemöglichkeit. Erst Ende Mai hatte man sich gegen die Bergener Reserve knapp geschlagen geben müssen. Jetzt wieder auswärts trat die Mooser-Elf gegen deutlich verbesserte Chiemgauer an.

BERGEN Von Beginn an drängte der TSV Bergen II in Richtung Freilassinger Kasten. Doch Zählbares blieb für die Hausherren zunächst aus. Das erste Tor im Spiel gelang Spielertrainer Thomas Mooser von den Grenzstädtern nach einem Solo – 1:0 für die Gäste in der 11. Minute. Schon drei Minuten später brachte Mooser eine weite Flanke von links und sein Mitspieler, Defensivmann Mohammed Romedan, verwandelte bundesligareif mit dem Kopf zum 2:0. Mit der Zeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Doch der TSV Freilassing sollte seine Führung noch aus der Hand geben. Die Defensive stand nicht ganz sicher. Lukas Bombik gelang der Anschlusstreffer für die Bergener in der 22. Minute und seinem Mannschaftskameraden Masse Ndiaye der Ausgleich zum 2:2 in der 28. Minute. Nur zwei Minuten später unglücklich für die Bergener Reserve ein Handelfmeter für Freilassing. Gästekapitän Samuel Habte schnappte sich gleich den Ball und verwandelte sicher zur 3:2-Führung in der 30. Minute. Die Hausherren steckten nicht auf und in der 45. Minute war es wieder Bombik, der traf, zum 3:3-Ausgleich. Damit ging es in die Pause.

 

Nach dem Seitenwechsel waren beide Mannschaften solider aufgestellt, besonders in der Defensive. Trotz der Hitze boten die Spieler auf beiden Seiten einen starken Kampf und eine tapfere Laufleistung. Bei Freilassing sorgten die eingewechselten Offensivkräfte Ali Didar, Hussein Eid Ali und Tobias Gramiller für frischen Wind und setzten Akzente. Zunächst war es aber Lukas Bombik von den Bergenern, der seinen Dreierpack komplettierte und in der 63. Minute zur 4:3-Führung einnetzte. Gäste-Abwehrrecke Peter Anigene, der ansonsten eine starke Partie in einem seiner ersten Spiele machte, hatte sich gegen Bombik verschätzt. Letztlich war es dem eingewechselten Stürmer Hussein Eid Ali von den Freilassingern vorbehalten, den wichtigen Ausgleichstreffer zum 4:4 in der 72. Minute zu erzielen. In der Folge wurde gefightet bis zur letzten Sekunde, es blieb bei einem Unentschieden in einer insgesamt starken Partie.

 

Schon kommenden Dienstag, den 7. August 2018, steht um 19:00 Uhr das erste Heimspiel für den TSV Freilassing an. Es kommen die Neulinge TSV Siegsdorf III auf das Badylongelände. Sie hatten immerhin ein 0:0 gegen die SG Scheffau-Schellenberg erzielt.


0 Kommentare