08.05.2018, 11:57 Uhr

Big points Knapper Heimsieg des TSV Freilassing gegen den Tabellennachbarn SG Scheffau-Schellenberg

(Foto: Michael Kolpe)(Foto: Michael Kolpe)

Aufgrund der Tabellensituation war es ein ganz wichtiges Spiel für den TSV Freilassing auf dem heimischen Badylongelände.

FREILASSING Die Gäste von der SG Scheffau-Schellenberg spielten vor etwa 50 Zuschauern stark, konnten Ihren Sieg aus dem Hinspiel aber nicht wiederholen. 2:1 mussten sie sich gegen die Grenzstädter geschlagen geben. Dadurch tauschen die beiden Mannschaften und der TSV holt sich Platz drei von der SG zurück.

Das Spiel entwickelte sich von Beginn weg bei beiden Teams munter. Die erste große Torchance für die Hausherren ergab sich mit einem Freistoß, den Coach Thomas Mooser fast direkt verwandelte. Doch SG-Keeper Florian Dressler reagierte glänzend und hatte den Ball sicher. Für den TSV brauchte es einen Elfmeter, um in der 17. Minute mit 1:0 in Führung gehen zu können. Dem ging ein ungeschicktes Handspiel eines Gäste-Verteidigers voraus. Jaosany „Said“ Abdou verwandelte kompromisslos. Auch die SG war auf einen Standard angewiesen. Marc Alpiger verwandelte einen Freistoß direkt zum 1:1-Ausgleichstor in der 27. Minute. Goalie Florian Ziesacher war noch nicht auf die Ausführung gefasst. Insgesamt war es bis dahin ein ganz ansehnliches Fußballspiel, allein am Abschluss haperte es hüben wie drüben.

In der zweiten Halbzeit stellten die Freilassinger um, die Flügelstürmer Amir Yosefy und Samuel Habte tauschten. Ein Erfolgsrezept, denn in der 58. Minute setzte sich Yosefy nach schönem Kombinationsspiel im Strafraum durch und erzielte den viel umjubelten 2:1-Siegtreffer für den TSV. Habte und Yosefy zeichneten sich im Verlauf stark aus, da sie auch noch in der Abwehr energisch mithalfen. Es war dann noch richtig spannend, doch die Scheffau-Schellenberger hatten für weitere Tore zu wenig zu bieten. Insgesamt ein verdienter Dreier und ein weiteres Zeichen für den ständigen Fortschritt bei der Mannschaft des TSV.


0 Kommentare