24.07.2019, 10:34 Uhr

International besetzt Bayerische Meisterschaft im Sommerbiathlon

AlfonsSchmid, Rita Röhrl, FNBW-Aufsichtsratsvorsitzender Herbert Schreiner, FNBW-Pressesprecher Robert Kürzinger, Hans Hainthaler, Bezirksschützenmeister Schützenbezirk Niederbayern und OK Bayerischer Wald-Chef Herbert Unnasch. (Foto: pm/Arberland Regio)AlfonsSchmid, Rita Röhrl, FNBW-Aufsichtsratsvorsitzender Herbert Schreiner, FNBW-Pressesprecher Robert Kürzinger, Hans Hainthaler, Bezirksschützenmeister Schützenbezirk Niederbayern und OK Bayerischer Wald-Chef Herbert Unnasch. (Foto: pm/Arberland Regio)

26. bis 28. Juli 2019 im Hohenzollern Skistadion.

BAYERISCH EISENSTEIN Kommendes Wochenende richten der Schützenbezirk Niederbayern und das Organisationskomitee (OK) Bayerischer Wald die international besetzte Bayerische Meisterschaft im Sommerbiathlon 2019 aus. Schauplatz ist wie bereits in den Vorjahren das Hohenzollern Skistadion am Großen Arbersee.

Um sich bei den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern für ihr Engagement rund um die drei Wettkampftage zu bedanken, will Alfons Schmid, Sommerbiathlon-Referent des Schützenbezirks Niederbayern, auch heuer wieder 100 seiner auffällig neongelben Shirts ausgeben. Das Sponsoring der Polohemden hat dieses Jahr die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald übernommen, die sich als Unterstützerin zahlreicher hochkarätiger Sportveranstaltungen in der Region verantwortlich zeichnet. Beim gemeinsamen Treffen der Organisatoren und Ausrichter kam Schmid nicht umhin, ein paar Worte zu seiner „Trendsportart“ zu verlieren.

Im Gegensatz zur Variante mit Rollskiern, die man dem Deutschen Skiverband bzw. dem regulären Winterbiathlon zuordnet, absolvieren Sommerbiathleten ihre Strecken ganz ohne Geräte – außer den guten alten Laufschuhen. Auch das Luft- bzw. Kleinkalibergewehr verbleibt am Schießstand. Neben rund 200 bayerischen Sportlern erwartet Schmid auch Gäste aus Thüringen, Hessen, Baden-Württemberg, Norddeutschland und Tschechien zur Leistungsüberprüfung – ein neuer Teilnehmerrekord! Mit dabei wird auch die deutsche Nationalmannschaft im Target Sprint um Kerstin Schmidt, Michael Herr und Paul Böttner sein.

Am Freitag finden ab 14 Uhr die Staffelläufe statt, am Samstag die Sprints und am Sonntag die Massenstarts. Beide jeweils ab 9.30 Uhr. Für das leibliche Wohl sorgen die Vorwaldschützen Renholding, die wie immer auch teilnehmerstark vertreten sind. Besonders freut sich Schmid über den touristischen Mehrwert, welchen die Bayerische Meisterschaft für den Landkreis Regen bietet: „Viele Teilnehmer verbinden die Wettkämpfe mit einem Kurzurlaub und tragen ihr positives Bild vom Bayerischen Wald zurück in ihre Heimat!“


0 Kommentare