12.11.2019, 15:47 Uhr

Einfach mal zwei Rekorde ausgehebelt Strongman Viktor Bracht bricht Rekorde im Kraftdreikampf


Kniebeuge, Kreuzheben, Bankdrücken: Mit seinen 59 Jahren hat er´s allen noch einmal gezeigt

ALTÖTTING. Viktor Bracht ist 59 Jahre alt und ein „Strongman“. Während andere Männer seines Alters lieber auf dem Sofa rumlümmeln und Sport eher passiv am Fernseher konsumieren, lässt Viktor seinen Schweiß im Training fließen. Er übt sich im Kraftdreikampf - bestehend aus Kniebeuge, Bankdrücken und Kreuzheben - alles mit schweren Gewichten bepackt.

Bei den Bayerischen Meisterschaften im Kraftdreikampf Classic in Kaufbeuren - Classic steht für den Verzicht auf unterstützende Ausrüstung. Dabei hat er Rekorde gebrochen. Lag der Alte Rekord im Kniebeugen bei einem Gewicht von 185 Kilogramm, so packte Viktor Bracht noch mal locker 20 Kilogramm drauf.

Auch den Bayerischen Rekord in allen drei Übungen des Kraftdreikampfs hat er geknackt: In Summe überbot er den alten Rekord mit einem Gewicht von 515 Kilogramm um 7,5 Kilogramm und kam auf die neue Rekordsumme von 522,5 Kilogramm. Das alles in der Starterklasse bis 93 Kilogramm Körpergewicht und der Altersklasse von 50 bis 59 Jahre. Im nächsten Jahr wechselt der starke Mann in die Altersklasse 60 bis 69 Jahre.

Viktor Bracht ging bei der Meisterschaft für die Turngemeinschaft Landshut 1861 e.V an den Start und bezeichnet den Kraftdreikampf als „Sport für alle Altersgruppen“.

Trainieren tut er im Club X-Fit Altötting. Obwohl dieser Dreikampf dort nicht angeboten wird, konnte Bracht sich dort optimal auf seine Bayerische Meisterschaft vorbereiten.

Dass der Apfel nicht weit vom Stamm fällt, beweist Viktors Sohn Vadim. Der hatte im Sommer 2018 in Joko Winterscheids Show „Beginner gegen Gewinner“den Ex-Boxweltmeister Tyron Zeuge klar nach Punkten besiegt. (cl)


0 Kommentare