03.12.2017, 15:33 Uhr

Oberpeilsteiner trainiert Jugend Wacker-Handballer stellen wieder einen Auswahltrainer

(Foto: Foto: SVW Burghausen Handball)(Foto: Foto: SVW Burghausen Handball)

Ludwig Oberpeilsteiner ist seit Oktober für die Nachwuchstalente des D-Jugendbereiches (11-12 Jahre) im Bezirk Altbayern zuständig. Mit ihm haben die jungen Handballer einen erfahrenen Spieler und Trainer an ihrer Seite.

BURGHAUSEN Lange ist es her, dass der SV Wacker Burghausen für den Bayerischen Handballverband einen Auswahltrainer stellte.

Mit Ludwig Oberpeilsteiner ist für den Bezirk Altbayern nun ein erfahrener Spieler und Trainer tätig, der die Auswahl Ost für die Sichtung der Altbayernauswahl nach den Vorgaben des Bayerischen Handballverbandes vorbereitet.

Seit Oktober ist Oberpeilsteiner für die „Frühförderung“ im Bezirk Altbayern, die sich an Kinder im D-Jugendbereich (11-12 Jahre) wendet nun zuständig. Hintergrund und Motivation für diese Förderung junger Handballerinnen und Handballer ist die bei Eingangs­sich­tungen gewonnene Erkenntnis, dass der Ausbildungsstand der Spielerinnen und Spieler von Verein zu Verein zum Teil große Unterschiede aufweist. „Uns ist bewusst, dass es bei der momentanen Situation eines allgemeinen Trainermangels nicht jedem Verein möglich ist, schon den Minis oder der D-Jugend ausgebildete Trainer zur Verfügung zu stellen.“, betont die stellvertretende Bezirksvorsitzende für den Bereich Talentförderung Claudia Mundry. Daher bietet der Handballbezirk allen talentierten Spielerinnen und Spielern, die im jeweils kommenden Frühjahr für die Eingangssichtung zum Altbayern Kader in Frage kommen, dieses Angebot an.

Die Frühförderung ist eine Trainingseinheit, die einmal im Monat an jeweils wechselnden Standorten durchgeführt wird. In diesen Förderstunden sollen alle wichtigen Kriterien zusätzlich geübt werden, die dann in der Eingangssichtung abgefragt und gesichtet werden. So soll eine bessere Vorbereitung der Kinder auf diese erste Sichtung ermöglicht und eventuelle qualitative Unterschiede ausgeglichen werden.

Mit Daniel Wimmer, Elijah Jurowich, Adrian Barbet, Florian Staudhammer und Leon Eckert sind fünf Wacker-Talente mit an Bord, die bereits in Burghausen, Straubing und Deggendorf erfolgreich an den Trainingsstunden teilnahmen.

Bis zum Juni 2018 stehen noch Termine in Rottenburg, Waldkraiburg, Simbach, Deggendorf, Burghausen, Metten und Palzing auf dem Programm.


0 Kommentare