31.07.2020, 20:43 Uhr

Auf die Gegenfahrbahn geraten Schwerer Unfall auf der B470 bei Eschenbach – 21-Jährige tot

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Freitagnachmittag, 31. Juli, ereignete sich gegen 14.40 Uhr, ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine 21-jährige Weidnerin noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen erlag.

Eschenbach. Nach den derzeitigen Erkenntnissen befuhr die 21-jährige Frau die B470 von Eschenbach aus kommend in Richtung Pressath. In einer langgezogenen Rechtskurve kam sie aus unerklärlichen Gründen kurz vor der Abzweigung Hammermühle auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß der Smart fortwo mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen. Die junge Frau des Kleinwagens wurde dabei in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und von sofort agierenden Ersthelfern aus ihrem Fahrzeug befreit und versorgt. Die Schwerstverletzte wurde von einem Notarzt und einem BRK Team reanimiert. Leider war alle Hilfe vergebens. Die 21-Jährige erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Weiden wurde an die Unfallstelle ein Gutachter hinzugezogen. Näheres zur Unfallursache wird das Gutachten ergeben. Die Vollsperrung der B470 wurde gegen 19.30 Uhr, aufgehoben. Im Einsatz waren die Feuerwehren Eschenbach, Pressath und Tremmersdorf. Das BRK war mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt an der Unfallstelle. Die Unfallaufnahme erfolgte von der Polizei Eschenbach. Zudem wurde das Kriseninterventionsteam des BRK-Weiden hinzugezogen, die sich um die Betreuung der Angehörigen vor Ort sorgten.

Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Schaden an beiden Fahrzeugen wird mit etwa 30.000 Euro beziffert.


0 Kommentare