11.10.2019, 08:39 Uhr

Immer wieder schwere Unfälle Tempolimit für Biker zwischen Kirchroth und Wiesenfelden

(Foto: Polizei)(Foto: Polizei)

Auf der Staatstraße 2148 gilt seit 4. Oktober für alle „Zweiräder“ eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 70 km/h.

KIRCHROTH/WIESENFELDEN In den vergangenen Jahren ereigneten sich auf der von Motorradfahrern gern genutzten Strecke zwischen Kirchroth und Wiesenfelden vermehrt Verkehrsunfälle, an denen Motorradfahrer beteiligt waren. Nicht wenige zogen sich bei den Unfällen auch schwerere Verletzungen zu. Eine Analyse der Unfälle durch die Unfallkommission, die sich aus Vertretern des Staatlichen Bauamts Passau als Straßenbaulastträger, des Landratsamtes Straubing-Bogen als Verkehrsbehörde und der Polizei zusammensetzt, ergab, dass für die überwiegende Mehrheit der Unfälle die nicht angepasste Geschwindigkeit ursächlich war.

Als Folge der Analyse entschied sich die Unfallkommission, die Strecke für Motorradfahrer sicherer zu machen. Neben der Errichtung passiver Schutzeinrichtungen neben der Fahrbahn, die Unfallfolgen insbesondere für Motorradfahrer vermindern sollen, wurde auf der oben genannten Strecke zwischen Kirchroth und Wiesenfelden auch die Geschwindigkeit für Zweiräder auf 70 km/h begrenzt. Dies soll die Unfallbeteiligung von Motorradfahrern senken, die auf der kurvigen, teils abschüssigen bzw. ansteigenden Strecke schneller beschleunigen können als andere Kraftfahrzeuge und somit auch innerhalb kurzer Strecken höhere Geschwindigkeit aufbauen können. Oftmals wurde bei Verkehrsunfällen festgestellt, dass die Kraftradfahrer nach einem Überholmanöver ihre Geschwindigkeit in der darauffolgenden Kurve falsch einschätzten und deshalb zu Sturz kamen.

Die Beschilderung der Strecke wurde noch vor dem Beginn der Motorradsaison im kommenden Frühjahr vorgenommen, damit das neue Verkehrszeichen von den Verkehrsteilnehmern wahrgenommen werden kann und sich bis zur nächsten Motorradsaison etabliert hat. Zudem kommt es jahreszeitlich bedingt in dem bewaldeten Streckenabschnitt zum Laubabwurf, was zum Saisonende hin für Zweiradfahrer stets eine Unfallgefahr, insbesondere in den Morgenstunden, darstellt.


0 Kommentare